Stau

Unfall auf A40 bei Bochum: Sechs Verletzte und langer Stau

Bei einem Auffahrunfall auf der A40 sind am Donnerstagmorgen zwischen den Anschlussstellen Bochum-Ruhrstadion und Gelsenkirchen-Süd sechs Personen verletzt worden.

Bei einem Auffahrunfall auf der A40 sind am Donnerstagmorgen zwischen den Anschlussstellen Bochum-Ruhrstadion und Gelsenkirchen-Süd sechs Personen verletzt worden.

Foto: kdf - tv / KDF TV

Nach einem Unfall auf der A40 bei Bochum haben viele Autofahrer lange im Stau gestanden. Vier Autos waren kollidiert.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Auf der A40 bei Bochum hat es am Donnerstagmorgen einen schweren Verkehrsunfall gegeben, bei dem nach Polizeiangaben sechs Menschen leicht verletzt worden sind. Hinter der Unfallstelle, die zwischen den Ausfahrten Wattenscheid und Gelsenkirchen-Süd in Fahrtrichtung Essen liegt, bildete sich ein Stau, der zwischenzeitlich auf bis zu acht Kilometer Länge anwuchs. Die Folge: Anderthalb Stunden Wartezeit, wie der WDR-Verkehrsfunk meldete.

Während der Bergungsarbeiten leitete die Polizei den Verkehr über den Standstreifen an der Unfallstelle vorbei.

Nach Angaben einer Polizeisprecherin war ein Pkw im dichten Verkehr auf ein anderes Auto aufgefahren und hatte dieses auf zwei davor fahrende Autos geschoben. (red)

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben