Vorschau

Im Bochumer Kulturrat klingt’s abwechslungsreich

Joscho Stephan stellt sich mit seiner Band vor.

Joscho Stephan stellt sich mit seiner Band vor.

Foto: Oliver Mengedoht

Bochum.   Nach einer heiteren Weihnachtslesung gibt’s am Wochenende einen flotten Gypsy-Swing-Abend. Zu Gast ist das virtuose Joscho-Stephan-Quartett.

Zweimal Musik gibt’s am Wochenende wieder im Bochumer Kulturrat, Lothringer Straße 36c.

„Leise pieselt das Reh“ heißt der Abend mit Texten und Musik am Freitag (1.12.). Im Ensemble „Klezmers Techter“ hat Almut Schwab im Kulturrat schon mit temperamentvollem Einsatz an Akkordeon und Hackbrett begeistert, zur Vorweihnachtszeit trifft die Musikerin nun auf den Schauspieler Hartmut Volle.

Mit spitzer Feder

Bei Spekulatius und Kerzenschein präsentieren die beiden Künstler heitere und besinnliche Texte von Robert Gernhardt, Bert Brecht,Karl Heinrich Waggerl und anderen – Geschichten mit Widerhaken und Ironie, geschrieben mit spitzer Feder und gegen den Mainstream rührseliger Weihnachtsstimmung; das Ganze gekonnt garniert mit Musik.

Am Samstag (2.12.) schaut mit dem Joscho-Stephan-Quartett ein Garant für superben Gypsy-Jazz und -Swing vorbei. Wie kein anderer prägt Stephan mit seiner Gitarre den modernen Gypsy-Style. Seine harmonische Raffinesse und das rhythmische Gespür, vor allem aber die atemberaubende Solotechnik brachten ihm einen herausragenden Ruf ein. Neben Adaptionen bekannter Klassiker das Genres gibt’s Ausflüge in Latin, Klassik und Pop.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben