Rettungsaktion

Feuerwehrmänner sägen in Bochum Ast in 18 Metern Höhe ab

In 18 Metern Höhe mussten Feuerwehrkräfte einen Ast absägen.

Foto: Feuerwehr

In 18 Metern Höhe mussten Feuerwehrkräfte einen Ast absägen.

Bochum.   In 18 Metern Höhe drohte ein Ast auf einen Hauseingang zu stürzen. Ein Fall für die Bochumer Höhenretter. Der Einsatzort war allerdings beengt.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Wegen eines angebrochenen Astes in 18 Metern Höhe haben am Mittwochabend die Höhenretter der Bochumer Feuerwehr einen Einsatz in Harpen gehabt. Der Ast drohte auf den einzigen Zugang eines Mehrpersonenhauses am Schleipweg zu fallen.

Mit Klettergurt und Seilen gesichert

Weil es unter dem Ast keine geeignete Aufstellfläche für ein Drehleiterfahrzeug gab und der Ast auch nicht allein mit tragbaren Leitern erreichbar war, mussten die Höhenretter ans Werk. Mit Klettergurt und Seilen gesichert, sägten sie den Ast ab und beseitigten damit die Gefahr.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben
    Aus der Rubrik