Youtube

Hobby-Filmer aus Bochum initiiert Preis für Youtuber aus NRW

Andreas Ebbert-Karroum hat eine Ecke seines Wohnzimmers als Studio eingerichtet.

Foto: Olaf Ziegler

Andreas Ebbert-Karroum hat eine Ecke seines Wohnzimmers als Studio eingerichtet. Foto: Olaf Ziegler

Bochum.   Vor zwei Jahren begann Andreas Ebbert-Karroum, Videos auf Youtube einzustellen. Jetzt vergibt er den „Youlius-Award“ für regionale Kanäle.

Abends, wenn die Kinder im Bett liegen, gibt es nur noch die Kamera und ihn. Zwischen Spielzeugeisenbahn und Esstisch hat sich Andreas Ebbert-Karroum (41) im Wohnzimmer sein kleines Studio aufgebaut: mit eigenen Leuchten, Stativ und Kamera. Hier nimmt der begeisterte Hobby-Filme seine Videos für die Online-Plattform Youtube auf.

Seit zwei Jahren ist der 41-Jährige auf seinem eigenen kleinen Kanal „Alltagsabenteuer“ aktiv. Um Tipps und Hilfe von Gleichgesinnten zu bekommen, gründete er einen Stammtisch für andere „Youtuber“, die sich regelmäßig in Essen treffen. Jetzt vergibt das Netzwerk erstmals einen Preis für die besten kleinen Youtube-Kanäle aus NRW, den „Youlius-Award“.

Kleine Kanäle sind oft versteckt

„Wenn man an Youtuber denkt, dann fallen einem zunächst nur die großen Namen ein: BibisBeautyPalace, Dagi Bee oder LeFloid, der mal Angela Merkel interviewt hat“, sagt Andreas Ebbert-Karroum. Millionen Menschen – darunter vor allem Teenager – verfolgen diese Kanäle. „Meiner Meinung nach, sagt die Abonnenten-Zahl aber nicht immer auch etwas über die Qualität aus.“ Auch die vielen kleineren Kanäle, die man meist nur bei gezielter Suche fände, würden mehr Aufmerksamkeit verdienen. Genau dazu will das Stammtisch-Netzwerk mit seiner Preisverleihung am Samstag im Essener Unperfekthaus mit beitragen.

In zehn Kategorien konnten sich Youtuber aus NRW bewerben. Mehr als 40 Kanäle, die man sonst vielleicht nie entdecken würde, haben sich gemeldet – darunter auch drei aus Bochum. „Egal, welche Kategorie es ist: Im Wesentlichen geht es um die gute Geschichte und die Art, wie interessant ein Thema dargestellt wird“, sagt Ebbert-Karroum. „Man muss von der ersten Sekunde an eine Story aufbauen, damit der Zuschauer dran bleibt.“

Mit 41-Jahren bereits „altes Eisen“ auf Youtube

Für seinen eigenen Kanal „Alltagsabenteuer“ hat der Weitmarer bislang übrigens keine feste Kategorie gefunden. Er filmt, was ihm passiert: von der Bastelanleitung für Kunstschnee bis hin zum Marathon-Lauf. „Für mich ist es eben ein Hobby“, sagt der Familienvater, der sich mit 41-Jahren auf Youtube schon zum „alten Eisen“ zählt.

Von Youtube und Werbung leben, so wie es die „Stars“ der Szene tun, sowas würde er nicht wollen. Stattdessen berät er in seinen Videos andere Eltern: über Risiken und Chancen von Online-Medien. Und dazu, wie man dort gute Qualität findet.

>> Info: Der neue Youlius-Award

Die Verleihung des „Youlius-Awards“ beginnt am Samstag (28.) um 19 Uhr im Unperfekthaus (Friedrich-Ebert-Straße 18 in Essen). Der „Youlius“ wird in zehn Kategorien verliehen – von Wissenschaft über Musik bis hin zu Mode und Lifestyle.

Die Teilnahme ist kostenlos. Der Eintritt ins Unperfekthaus kostet 6,90 Euro inkls. Getränke.

Seite
Auch interessant
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben
    Aus der Rubrik