Hitzewelle

Hitze: Auch Tierheim Bochum bleibt für Besucher geschlossen

Auch Tiere leiden unter der Hitze. Das Tierheim Bochum will seinen Schützlingen deshalb zusätzlichen Stress durch Besucher ersparen – und bleibt in der neuen Woche mehrere Tage geschlossen.

Auch Tiere leiden unter der Hitze. Das Tierheim Bochum will seinen Schützlingen deshalb zusätzlichen Stress durch Besucher ersparen – und bleibt in der neuen Woche mehrere Tage geschlossen.

Foto: Socrates Tassos / FUNKE Foto Services

Bochum.  Nach Dortmund und Moers hat auch das Tierheim Bochum angekündigt, während der Hitze zu schließen. Das soll Stress für die Tiere reduzieren.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Angesichts der angekündigten Hitze bleiben mehrere Tierheime in der Region in der kommenden Woche für Besucher geschlossen. Nach Dortmund und Moers hat am Sonntag auch das Bochumer Tierheim angekündigt, am Montag, Dienstag, Donnerstag und gegebenenfalls auch Freitag nicht wie sonst zu öffnen.

„Wir wollen unseren Tieren den Stress durch Besucher ersparen und ihnen ruhige Momente der Abkühlung mit ihren Pflegern ermöglichen“, heißt es in einer Mitteilung auf Facebook. Fundtiere könnten aber weiter abgegeben bzw. abgeholt werden.

Für Dienstag erwartet der Deutsche Wetterdienst in NRW den heißesten Tag der Woche mit bis zu 38 Grad. Diese Verhältnisse könnten demnach den Hitzerekord brechen, den der Juni des Jahres 1947 bislang hält. Damals wurden in Köln-Stammheim und bei Bonn 37,9 Grad gemessen.

Und heiß geht es anschließend weiter, auch wenn ab Mittwoch ein leichter Nordwind aufkommt. „Dadurch haben wir dann ‘nur noch’ 32 Grad“, sagte DWD-Expertin Ines Wiegand.

Für den westlichen Teil von NRW, von der Grenze zu den Niederlanden bis zum Ruhrgebiet, hat der Wetterdienst eine amtliche Warnung vor Hitze ausgegeben. Sie gilt zunächst von Montagvormittag bis Montagabend. (shu/dpa)

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben