Feuerehreinsatz

Herdplatte qualmt: Bewohnerin einer Senioren-Anlage verletzt

Mit Atemschutz musste die Feuerwehr in die verrauchte Wohnung.

Foto: Andreas Bartel

Mit Atemschutz musste die Feuerwehr in die verrauchte Wohnung. Foto: Andreas Bartel

Bochum.   Die Bewohnerin einer Seniorin-Anlage in Weitmar ist nach einer Rauchentwicklung in ihrer Wohnung in ein Krankenhaus gebracht worden.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Bei einer Rauchentwicklung in einer viergeschossigen Wohnanlage für Senioren an der Weitmarer Straße ist am Sonntag eine Bewohnerin verletzt worden. Um 13.45 Uhr hatte in ihrer Wohnung im Erdgeschoss ein Heimrauchmelder ausgelöst. Eine Nachbarin hörte dies und rief die Feuerwehr.

Der Löschzug der Wache Innenstadt war als Erster am Brandort und setzte zwei Atemschutztrupps ein. Sie mussten die Wohnung gewaltsam öffnen. Dort fanden sie die Mieterin und konnten sie aus der verrauchten Wohnung retten. Nach einer ersten Untersuchung durch den Rettungsdienst und einen Notarzt wurde die Seniorin in eine Klinik transportiert.

Nach Einsatz können alle Bewohner wieder zurück

Ursache der Verrauchung war laut Feuerwehr eine Herdplatte, die nicht ausgeschaltet war. Der Griff eines abgestellten Topfes wurde angeschmort. Der Rauch wurde mit einem Hochleistungslüfters beseitigt. Danach konnten alle Bewohner wieder in ihre Wohnungen zurück. Am Einsatz waren 37 Kräfte der Feuer- und Rettungswachen Innenstadt und Wattenscheid sowie die Löscheinheiten Höntrop und Eppendorf der freiwilligen Feuerwehr beteiligt.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Auch interessant
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben
    Aus der Rubrik