Grüne in Bochum

Grüne in Bochum profitieren vom Aufschwung der Bundespartei

Hans Bischoff (3.v.l.) und Thea Jacobs (3.v.r.) sind neue Sprecher der Grünen in Bochum. Das Bild zeigt außerdem die Vorstandsmitglieder (v.l.): Marvin Ruebhagen, Sonja Lohf, Lennart Brinkmann und Karsten Finke.

Hans Bischoff (3.v.l.) und Thea Jacobs (3.v.r.) sind neue Sprecher der Grünen in Bochum. Das Bild zeigt außerdem die Vorstandsmitglieder (v.l.): Marvin Ruebhagen, Sonja Lohf, Lennart Brinkmann und Karsten Finke.

Foto: Grüne

Bochum.   Bochums Grüne sind im Aufwind. In den vergangenen zwei Jahren wuchs die Partei um 100 Mitglieder. Ein neuer Vorstand bereitet nun die Wahlen vor.

Bochum wird grüner. Politisch betrachtet. Die Grünen in Bochum haben in den vergangenen zwei Jahren 100 neue Mitglieder begrüßt. Insbesondere junge Leute haben die Partei für ihre politischen Ambitionen (wieder-) entdeckt. „Wir profitieren vom Bundestrend“, sagt Hans Bischoff. Der 25-Jährige ist zusammen mit Thea Jacobs (31) neuer Sprecher der Partei mit jetzt 376 Mitgliedern.

„Wir arbeiten daran, die neuen Leute, viele kommen aus der Uniszene, aktiv in die Arbeit der Partei einzubinden“, so Bischoff. Zu tun gibt es genug. Gemeinsam mit der Sozialwissenschaftlerin Jacobs muss der Berufsfeuerwehrmann Bischoff die Grünen in die Europawahl im Mai und die Kommunalwahlen 2020 führen. Ginge es nach Bischoff, würden die Grünen 2020 einen eigenen Oberbürgermeisterkandidaten stellen. „Das hängt aber auch von der Diskussion um die Stichwahl ab. Grundsätzlich wollen wir unsere Personalfragen erst auf einem Parteitag 2020 klären. In diesem Jahr arbeiten wir an unserem Programm für Bochum.“

Die kommenden Jahre sind wegweisend

Die Verjüngung des Vorstandes ist ein Ergebnis der jüngsten Mitgliederversammlung. „Ich freue mich darüber, dass der Kreisverband mir das Amt des Sprechers für die kommenden zwei Jahre zutraut. Mit 25 Jahren ist es keine Selbstverständlichkeit, diese Verantwortung übernehmen zu dürfen. Die kommenden Jahre werden wegweisend für unsere Partei und Gesellschaft und ich bin froh, sie in dieser Form mitgestalten zu können“, sagt Bischoff.

Bislang bildeten Martin Petermann und Vicki Marschall die Parteispitze vor Ort. Während sich Petermann künftig vermehrt thematisch in die Partei einbringen will und seinen Schwerpunkt in der Arbeitsgruppe Digitalisierung sieht, kündigte Vicki Marschall, die jetzt für ein Jahr den Vorsitz in einem Bochumer Unternehmerverband übernimmt, an, 2020 für die Ratsliste bei der Kommunalwahl kandidieren zu wollen.

Leserkommentare (2) Kommentar schreiben