Schule

Gemein: Unbekannte zerstören Apfelbaum von Bochumer Schülern

Der abgeknickte Apfelbaum auf dem Schulhof der Grundschule in Bochum-Dahlhausen. Das Schild zeigt, für wen er gepflanzt wurde – die Schüler der 4a und 4b aus dem vergangenen Schuljahr.

Der abgeknickte Apfelbaum auf dem Schulhof der Grundschule in Bochum-Dahlhausen. Das Schild zeigt, für wen er gepflanzt wurde – die Schüler der 4a und 4b aus dem vergangenen Schuljahr.

Foto: Schule

Bochum-Dahlhausen.  Eltern von Bochumer Grundschülern hatten ihren Kindern einen Apfelbaum geschenkt. Dieser wurde jetzt zerstört. Die Schule sucht den Täter.

Die Schüler der Grundschule Bochum-Dahlhausen sind traurig. Und auch die Viertklässler, die die Schule an der Dr.-C.-Otto-Straße vor den Ferien verlassen haben. Denn ihnen wurde bei der Abschlussfeier von den Eltern ein Apfelbäumchen geschenkt und eingepflanzt. Dieses konnte dort kaum Wurzeln schlagen, da war es auch schon zerstört – einfach umgeknickt. Mutwillig.

Die Schule sucht nun nach dem Täter. „Denn wir wollen das nicht einfach auf sich beruhen lassen“, sagt Schulleiterin Christiane Meier. Deshalb habe man bereits auf der Internetseite auf den Vorfall hingewiesen. „Vielleicht gibt es ja jemanden, dem in den Ferien etwas aufgefallen ist“, hofft Meier.

Denn in der schulfreien Zeit ist es passiert. Als Christiane Meier eineinhalb Wochen vor Schulbeginn wieder in die Schule kam, wollte sie das Bäumchen gießen. Doch das konnte sie sich sparen, denn der dünne Stamm war umgeknickt. Nichts mehr zu machen.

Geschenk der Eltern zur Erinnerung an den Schultag

Vorher hatten sich Eltern um den Baum gekümmert, ihn gewässert und sogar einen dieser modernen Wassersäcke um den Stamm gebunden. Von der Tat hat leider niemand etwas mitbekommen.

„Es ist so schade“, sagt Christiane Meier. „Das war so eine liebevolle Idee der Eltern.“ Der Baum war als Erinnerung an die Schüler der Klassen 4a und 4b gedacht. Ein entsprechendes Schild hängt noch am Baum. „Immer, wenn sie unsere Schule wieder besuchen, sollten die Kinder schauen, was aus ,ihrem’ Baum geworden ist“, sagt Meier. „Und die aktuellen Schüler sollten natürlich irgendwann einmal ein paar Äpfel ernten können.“ Daraus wird nun leider nichts.

Aktuelle Nachrichten aus Bochum – jetzt den kostenlosen Newsletter abonnieren

Der materielle Schaden ist noch nicht mal groß erwähnenswert. Christiane Meier schätzt ihn auf rund 40 Euro. „Aber der ideelle Schaden ist umso höher.“ Einen ähnlichen Vorfall gab es schon mal an der Schule, vor ein paar Jahren. „Nach unserem alljährlichen Gartentag wurden die von uns gesetzten Pflanzen über Nacht geklaut.“

Geschützt ist der Schulhof der Grundschule Dahlhausen nicht. „Wir sind ja eine öffentliche Einrichtung, insofern soll auch der Zugang gewährleistet sein“, sagt Christiane Meier. „Wir sollen und wollen uns ja nicht abschotten.“

Beim nächsten Baum soll aber dennoch ein etwas geschützterer Fleck auf dem Gelände gefunden werden. „Wir wollen schon für Ersatz sorgen“, sagt die Schulleiterin und hofft insgeheim auf Unterstützung aus dem Stadtteil – nicht nur bei der Suche nach dem Täter. „Vielleicht mag uns ja jemand einen Baum spenden.“

Kontakt zur Grundschule Dahlhausen: Tel. 0234/ 942 20 83.

Leserkommentare (1) Kommentar schreiben