Kreisliga

Fußballspiel in Bochum nach Attacke auf Schiri abgebrochen

Bei einem Fußballspiel in der Kreisliga C kam es in Bochum zu Auseinandersetzungen.

Bei einem Fußballspiel in der Kreisliga C kam es in Bochum zu Auseinandersetzungen.

Foto: Olaf Fuhrmann / Funke Foto Services

Bochum.  Die Fußballpartie zwischen FC Azadi Bochum II und FC Italia Bochum II wurde abgebrochen. Ein Spieler hatte den Schiedsrichter attackiert.

Wegen einer Attacke auf den Schiedsrichter wurde die Partie zwischen den Kreisliga-Mannschaften FC Azadi Bochum II und FC Italia Bochum II abgebrochen. Nach Angaben der Polizei soll die Situation am Sonntag in der 63. Minute eskaliert sein, als Spieler beider Mannschaften nach einem vermeintlichen Foul aufeinander losgingen.

Schiedsrichter bis in die Kabine verfolgt und bedroht

Nachdem ein Spieler verletzt am Boden lag, erzürnte sich der Frust zwischen den Spielern beider Mannschaften. Der 78-jährige Bochumer Schiedsrichter versuchte noch, die aggressiven Spieler voneinander zu trennen und zeigte einem 25-jährigen Spieler die gelb-rote Karte. "Dies führte dazu, dass der Spieler den Schiedsrichter körperlich anging, sodass dieser in die Kabine flüchten musste", teilt die Polizei mit.

Der besagte Spieler aber verfolgte den Schiedsrichter bis in die Kabine, ging ihn wiederholt an und bedrohte ihn. Er schubste den Schiedsrichter gegen die Kabinenwand, wobei der 78-Jährige leicht verletzt wurde. Ein Ermittlungsverfahren gegen den 25-jährigen Fußballspieler wurde eingeleitet.

Leserkommentare (20) Kommentar schreiben