Bochum-Detektive

Für neue Hörspiel-Reihe werden Bochumer Stimmen gesucht

Raimon Weber (li.) ist Autor der Bochum-Hörspiele, in denen Tom Raczko (Oskar), Corinna Dorenkamp (Alina) und Patrick Mölleken als „B-Team“ agieren

Foto: Ronny Dohmen

Raimon Weber (li.) ist Autor der Bochum-Hörspiele, in denen Tom Raczko (Oskar), Corinna Dorenkamp (Alina) und Patrick Mölleken als „B-Team“ agieren Foto: Ronny Dohmen

Bochum.  Die „Bochum-Detektive“ ermitteln weiter: Für die neue Hörspielreihe mit lokalen Schauplätzen werden nun Stimmen für Gastrollen gesucht.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Die „Bochum-Detektive“ ermitteln – und die WAZ ist mittendrin: Für die neuesten Hörspiel-Abenteuer der jungen Spürnasen werden jetzt Stimmen für Gastrollen gesucht.

Sie nennen sich das „B-Team“: Ben, Oskar und Alina sind die Bochum-Detektive. Der Lüdinghauser Verlag Pit & Land hat sie zum Leben erweckt. Das Spannende: Die Fälle, die die Schüler lösen, spielen allesamt in unserer Stadt. An Schauplätzen, die jeder kennt.

Den Anfang machte im Dezember 2016 das Bergbaumuseum. „Schwarzes Gold“ lautet der Titel des ersten Hörspiels (Download: hier). Ben, Oskar und Alina entdecken bei einem Schulausflug eine Statur. Schnell wird ihnen klar, dass da irgendetwas nicht mit rechten Dingen zugeht. Sie beschließen, das Geheimnis zu lüften. Ihr Treffpunkt – quasi ihr Hauptquartier – wird der „Kugelpudel“ an der Dorstener Straße...

Drei Freunde ermitteln im Planetarium

„Die erste CD ist auf rege Resonanz gestoßen – auch weit über Bochum hinaus“, sagt Pit & Land-Geschäftsführerin Beate Barth. Deshalb geht das „B-Team“ mit Unterstützung der örtlichen Kooperationspartner in Serie. Im Oktober kommt es zur „Alien-Verschwörung“: Die drei Freunde – darunter Alina als WAZ-Praktikantin – ermitteln im Planetarium. Für weitere Krimis sind u.a. die Jahrhunderthalle, der Starlight Express und der Weihnachtsmarkt ausgeguckt. Heimatkunde der spannenden Art.

Die Hauptrollen werden von Profis gesprochen. Erzähler Martin Keßler synchronisiert u.a. Vin Diesel und Nicolas Cage. Corinna Dorenkamp als Alina, Tom Raczko als Oskar und Patrick Mölleken als Ben haben gleichfalls reiche Erfahrung im Film- und TV-Geschäft. Für die „Kugelpudel“-Eisverkäuferin wurde Esther Münch (Putzfrau Walli) gewonnen.

Pro Fall ist eine Gastrolle zu besetzen, die sich stimmlich zwischen 15 und 30 Jahren bewegen sollte. „Die Bewerber können auch komplette Anfänger sein“, betont Beate Barth. Einzige Voraussetzung: „Sie müssen in Bochum leben oder sonstwie einen Bezug zur Stadt haben.“ Die lokale Verankerung sei wichtig.

Bis 21. Oktober bewerben

Wer mitmachen will, ist aufgerufen, einen vorgegebenen Text im Internet einzusprechen und hochzuladen. Bewerbungsschluss ist am 21. Oktober. Der Verlag trifft eine erste Vorauswahl. Eine Jury u.a. mit „Electra“ aus dem Starlight-Express, Radio-Bochum-Chefredakteurin Andrea Donat und WAZ-Redakteur Jürgen Stahl bestimmt, welche Bochumer Stimmen in den nächsten Fällen der „Bochum-Detektive“ zu hören sein werden.

Im Dezember wird die Endausscheidung in einem Bochumer Tonstudio vorgenommen. Den Auftakt 2018 wird die Jahrhunderthalle machen, verrät Beate Barth.

>>Bewerbungen und CDs ab Ende der Woche

  • Die WAZ ist Medienpartner der „Bochum-Detektive“.


  • Bewerbungen für Gastrollen bei den neuen Fällen werden ab Ende der Woche über die WAZ-Homepage möglich sein.


  • Dann soll auch die erste Hörspiel-CD „Schwarzes Gold“ im WAZ-Leserladen an der Huestraße 17-19 erhältlich sein.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Auch interessant
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben
    Aus der Rubrik