Schallplatten

Für Bochumer Vinyl-Fans ist am Samstag Weihnachten

Klaus-Peter Boehmelt ist mit seinem Plattengeschäft „Discover“ eine Institution in Bochum. Fans von exquisiten LPs kommen hier auf ihre Kosten – zumal beim Record Store Day.

Foto: Ingo Otto

Klaus-Peter Boehmelt ist mit seinem Plattengeschäft „Discover“ eine Institution in Bochum. Fans von exquisiten LPs kommen hier auf ihre Kosten – zumal beim Record Store Day. Foto: Ingo Otto

Bochum.  Der „Record Store Day“ ist für Musikliebhaber ein Fest. Von vielen der exklusiven Schallplatten haben die Läden nur ein Exemplar vorrätig.

Der 22. April ist ein Fest für Plattenliebhaber. In aller Welt wird an diesem Samstag der „Record Store Day“ gefeiert. Auch in zwei Bochumer Läden gehen heute exklusive Schallplatten über die Ladentheke.

Wer eines der begehrten Exemplare abgreifen will, sollte jedoch früh aufstehen. Denn von vielen Vinyls ist nur ein Exemplar vorrätig. „Das ist wie ein Schallplatten-Weihnachten“, erzählt Klaus-Peter Boehmelt. Er führt mit seiner Frau Rebecca Boehmelt den Musikladen „DISCover“ an der Unteren Marktstraße. Zur Ladenöffnung, an diesem besonderen Tag schon um 10 Uhr, hat sich vor dem Geschäft für gewöhnlich bereits eine Schlange formiert.

Ein Beatles-Schätzchen ist auch dabei

Es sei ein Tag „für all die Liebhaber, die bereit sind, ein paar Extraschritte zu machen“, so Boehmelt. Sein diesjähriges Highlight ist die Platte von Iggy Pop von einem Livekonzert, das der Sänger in der Royal Albert Hall aufnehmen ließen. Ein schönes Sammlerstück ist auch die Beatles-Platte, die gar nicht auf den herkömmlichen Listen zum „Record Store Day“ verzeichnet ist, sondern als Überraschung herausgegeben wurde.

Zu finden sind darauf die Singles „Strawberry Fields Forever“ und „Penny Lane“. Bis weit nach Feierabend brauchen die Boehmelts am Tag zuvor, um die letzten Platten auszupacken und vorzubereiten. Aber es wird sich erneut lohnen.

Die ersten Fans kommen schon um 10 Uhr

Das weiß auch Christoph Reinmuth, der Inhaber des Musicpoints in der City-Passage: „Am Record Store Day machen wir einen Wochenumsatz.“ Auch sein Laden wird ab zehn Uhr die Liebhaber empfangen, die ihr ganz persönliches Sammlerstück ergattern wollen.

Liebhaber freuen sich auf ein Schnäppchen

Von den 536 Platten, die auf der Veröffentlichungsliste genannt werden, hat Reinmuth mindestens die Hälfte da. Allerdings oft nur ein Exemplar.

Dass wenige Kunden den Tag dafür nutzen, selbst Profit zu machen, auch dessen sind sich beide Bochumer Ladeninhaber bewusst. Denn gelegentlich gibt es Leute, die die Vinyls lediglich aufkaufen, um sie kurze Zeit später im Internet zu verscherbeln – was ja gerade gegen einen Tag für den lokalen Handel spricht.

Auch andere Geschichten gibt es, wie Reinmuth zu berichten weiß: „Wir hatten mal einen Kunden aus Münster, der davor in sechs Läden war, um die Platte zu finden, die er suchte. Hier hat er sie gefunden.“ Die Freude sei riesig gewesen.

Auch interessant
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben
    Aus der Rubrik