VfL Bochum

Friedliche Fan-Demo unter dem Motto „Für immer Ruhrstadion“

Fans des VfL Bochum liefen nach dem Heimspiel gegen den FC St. Pauli in einem Marsch vom Stadion über Castroper und Große Beckstraße in die Innenstadt. Motto der Demo war "Für immer Ruhrstadion".

Fans des VfL Bochum liefen nach dem Heimspiel gegen den FC St. Pauli in einem Marsch vom Stadion über Castroper und Große Beckstraße in die Innenstadt. Motto der Demo war "Für immer Ruhrstadion".

Foto: Haenisch / Funke Foto Services

Bochum.   Aus Sicht der Polizei gab es bei der Fan-Demo unter dem Motto „Für immer Ruhrstadion“ keine besonderen Vorkommnisse. Über 1000 Anhänger nahmen teil.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Über 1000 Fans des VfL Bochum haben nach Polizeiangaben nach dem Heimspiel gegen den FC St. Pauli an einer Demonstration unter dem Motto „Für immer Ruhrstadion“ teilgenommen. Nach dem Abpfiff hatten sich die Fans an der Ostkurve getroffen und waren dann mit Sprechchören lautstark über die Castroper Straße und die Große Beckstraße in die Innenstadt gezogen.

Die Polizei verteilte hinterher Worte des Lobes: „Die Teilnehmer waren sehr kooperativ und haben sich an die erteilten Auflagen gehalten. Die Demo verlief insgesamt absolut friedlich. Dies zeichnete sich auch schon bei den intensiven Vorgesprächen ab.“ Bei dem Marsch liefen Angehörige verschiedenster Fan-Gruppierungen mit. Dass es zu keinen besonderen Vorkommnissen kam, honorierte die Polizei mit einem ausdrücklichen „Danke!“

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (2) Kommentar schreiben