Bundespolizei

Frau belästigt: Polizei nimmt Bochumer in Dortmund fest

Ein Bochumer (35) ist nach mehreren Straftaten am Dortmunder Hauptbahnhof festgenommen worden. Er belästigte unter anderem eine Frau aus Essen.

Ein Bochumer (35) ist nach mehreren Straftaten am Dortmunder Hauptbahnhof festgenommen worden. Er belästigte unter anderem eine Frau aus Essen.

Foto: Ralf Rottmann / FUNKE Foto Services

Bochum/Dortmund/Essen.  Ein Bochumer (35) ist nach mehreren Straftaten am Dortmunder Hauptbahnhof festgenommen worden. Er belästigte unter anderem eine Frau aus Essen.

Ein Bochumer (35) hat die Bundespolizei am Dortmunder Hauptbahnhof am Mittwochmorgen (15. September) gleich mehrere Straftaten begangen. Er kam Gewahrsam, wo er sich vor einem Richter verantworten wird, teilt die Bundespolizei mit.

Gegen 7.30 Uhr belästigte der gebürtige Bochumer eine 20-jährige Essenerin. Der Tatverdächtige sei auf die junge Frau zugegangen und habe sie unvermittelt unsittlich an die Brust gefasst. Die Geschädigte habe sich anschließend an Bahnmitarbeiter gewandt. Diese stellten den Mann und brachten ihn zur Wache der Bundespolizei.

Der 35-Jährige nicht weiter äußern. Die Beamten konnten die Tat allerdings auf der Videoüberwachungsanlage des Hauptbahnhofes nachvollziehen und fertigten eine Strafanzeige wegen sexueller Belästigung. Die Bahnmitarbeiter stellten dem Beschuldigten zudem ein Hausverbot über den Dortmunder Hauptbahnhof aus.

Bundespolizei leitet Strafverfahren gegen Bochumer ein

Trotz eines Platzverweises und des Hausverbotes, wurde der Mann zwei Stunden später erneut straffällig, so die Bundespolizei. In einer Drogerie am Hauptbahnhof stahl er mehrere Artikel. Mitarbeiter des Geschäftes bekamen die Tat mit und konnten ihn bis zum Eintreffen der Einsatzkräfte festhalten.

Die Bundespolizei leitete weitere Strafverfahren, unter anderem wegen Diebstahl und Hausfriedensbruch, ein.

Alles Wichtige zur Bundestagswahl in Bochum

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Bochum

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben