Rettungseinsatz

Feuerwehr evakuiert Gebäude wegen Buttersäure-Angriffs

16 Kräfte der Feuerwehr waren rund eine Stunde auf dem Bongard-Boulevard im Einsatz. 

16 Kräfte der Feuerwehr waren rund eine Stunde auf dem Bongard-Boulevard im Einsatz. 

Foto: Michael Weeke

Bochum.  Feuerwehreinsatz wegen eines Buttersäure-Angriffs: 33 Menschen mussten ein Gebäude in der Innenstadt verlassen. Schon der zweite Einsatz dort.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Zum zweiten Mal binnen weniger Tage hat ein Unbekannter Buttersäure in einem Gebäude in der Innenstadt verschüttet.

Am Montag gegen 14.15 Uhr wurde die Feuerwehr über einen extrem penetranten Geruch im Hausflur des mehrstöckigen Reihenhauses auf dem Bongard-Boulevard informiert. 16 Einsatzkräfte stellen dann Reste einer Flüssigkeit im Hausflur und im Bereich des Fahrstuhles fest. Die Flüssigkeit wurde als Buttersäure identifiziert.

Feuerwehr lüftete das Haus und reinigte den Boden

33 Menschen, die sich in dem Haus aufhielten, wurden ins Freie geleitet. Die Feuerwehr nahm die Flüssigkeit mit einer Art Wischlappen auf, lüftete und reinigte alles.

Nach rund einer Stunde konnten alle Nutzer des Hauses zurück in die Räume. Verletzt wurde niemand. Buttersäure kann aber Augen und Atemwege reizen und die Haut verletzen.

Erst vor rund einer Woche hatte die Feuerwehr einen gleichartigen Einsatz in demselben Gebäude gehabt.

In Witten gab es ebenfalls einen solchen Fall. Am 16. Oktober musste dort das Rathaus evakuiert werden, weil ein Unbekannter Buttersäure verschüttet hatte.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben