Brandnachschau

Feuer im Josef-Hospital hat keine Auswirkungen auf Betrieb

Das St. Josef-Hospital ist das größte Krankenhaus innerhalb des Verbundes des Katholischen Klinikums Bochum.

Das St. Josef-Hospital ist das größte Krankenhaus innerhalb des Verbundes des Katholischen Klinikums Bochum.

Foto: Hans Blossey / www.blossey.eu

Bochum.  Das Feuer am Samstag im Josef-Hospital Bochum hat keine schwerwiegenden Folgen. Der Betrieb gehe weiter, so ein Sprecher.

Glimpflich ausgegangen ist das Feuer am Samstag in einem Technikraum des St.-Josef-Hospital in Bochum. Niemand wurde verletzt. Und der Krankenhausbetrieb kann ohne Einschränkungen fortgesetzt werden.

Am Samstagnachmittag hatte gegen 17.15 Uhr der Brandmelder des Krankenhauses Alarm ausgelöst. Betroffen war dabei ein technisch besonders sensibler Bereich, nämlich der Serverraum des Hospitals im ersten Obergeschoss.

IT-Anlage ist intakt

Noch ehe die Feuerwehr vor Ort war, hatte die automatische Löschanlage das Feuer bereits im Keim erstickt. Dennoch blieb die Frage, ob es zu nennenswerten Schäden gekommen und womöglich die IT-Anlage des Krankenhauses mit seinen etwa 700 Betten in Mitleidenschaft gezogen wurde.

„Nein, auf den Betrieb hat sich der Brand nicht ausgewirkt. Er geht unverändert weiter“, so Klinik-Sprecher Jürgen Frech gegenüber der WAZ. Was das Feuer ausgelöst haben könnte, sei weiterhin unklar“, so Klinik-Sprecher Jürgen Frech am Montag. Die Polizei hatte von einem technischen Defekt gesprochen.

Weitere Nachrichten aus Bochum lesen Sie hier.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben