Semesterstart

Erstsemester beginnen ihr Studium an der Ruhr-Uni im Audimax

Im Audimax der Ruhr-Uni fand die Begrüßung der Erstsemester statt.

Foto: Dietmar Wäsche

Im Audimax der Ruhr-Uni fand die Begrüßung der Erstsemester statt. Foto: Dietmar Wäsche

Bochum.   Die Vorlesungszeit fängt wieder an. Mit ihr kommen ungefähr 5000 Erstsemester an die RUB. Die erste Veranstaltung dient als grobe Orientierung.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Manche sind alleine gekommen, andere haben Schulfreunde, die ebenfalls an der Ruhr-Universität studieren werden. Wiederum andere kennen Kommilitonen aus Vorkursen und sind schon in kleinen Gruppen unterwegs. Vor dem Audimax der Ruhr-Universität werden sie zu einer Menschenmenge, die in das Gebäude hineinströmt. Eine Band spielt bekannte Pop- und Rocksongs, Ordner lotsen den Strom irgendwann in Richtung anderer Hörsäle.

Das Audimax ist zu klein für alle Erstsemester, die zur Begrüßung erschienen sind. Insgesamt beginnen ungefähr 5000 neue Studierende an der RUB.

Stereoanlage und Trockeneis-Nebel

Für Stimmung sorgen schon am Morgen die Fachschaftsräte. Aus der Menge stechen dabei die Chemie/Biochemie-Studenten, die ihre Neuankömmlinge in weißen Kitteln und mit Schutzbrille begrüßen werden. „Wir sind früh hier, weil wir einen guten Platz ergattern wollten“, sagt Daniel Eggerichs aus dem Fachschaftsrat. Er ist selber „Ersti“ – allerdings im Masterstudium. Mit Stereoanlage und Trockeneis-Nebel wollen sie die Aufmerksamkeit der Neuen sofort erhaschen.

Im Audimax angelangt, beginnt die Veranstaltung mit einem Poetry Slam der freischaffenden Künstlerin Jule Weber. Sie führt durch die gesamte Begrüßungsfeier, wirkt in ihrer Rolle als Moderatorin gelassen und spontan. So sorgt sie zum Beispiel für unterhaltsame Überbrückung, als organisatorische Schwierigkeiten vor der Show des Hip-Hop-Duos Julian & Rafael auftreten. Die beiden Bochumer Tänzer zeigen beim zweiten Anlauf jedoch eine Choreographie, der das Publikum applaudiert und teilweise zujubelt. Den ein oder anderen hat sie sicherlich vom Hochschulsportkurs Hip Hop überzeugt.

Rektor begrüßt die neuen Studenten

Prof. Axel Schölmerich, Rektor der RUB, spricht die ersten offiziellen Grußworte an die Neuankömmlinge aus und begrüßt sie in der „akademischen Gemeinschaft“. Oberbürgermeister Thomas Eiskirch (SPD) ermutigt sie, nicht nur die Universität Bochums gut kennenzulernen, sondern auch die Innenstadt und verschiedene Einrichtungen zu bevölkern.

Außerdem werden die Studenten noch vom Asta-Vorsitzenden Simon Lambertz begrüßt, Heiko Jansen stellt ihnen im Schnelldurchlauf das RUB-Gelände mithilfe des bekannten Hafen-Bildes vor. Er ist Leiter des Kulturbüros Boskop vom Akademischen Förderungswerk. Der letzte Redner ist schließlich Wilken Engelbracht, Vorstandsmitglied des VfL Bochum.

Vor dem Audimax ist es mittlerweile noch voller: Viele Fachschaftsräte sind inzwischen eingetroffen, um die Erstis zu Campustouren, Info-Veranstaltungen oder Sekt-Frühstücken abzuholen.

>>> Tipps für die ersten Tage an der Universität

  • Auf der Homepage des Studierendenparlamentes gibt es einen Reader für Erstis, in dem Veranstaltungstipps und nützliche Informationen rund ums Studium stehen

  • Auch vom Akademischen Förderungswerk (Akafö) gibt es eine Planungshilfe: Der Kalender „BO-Timer“ liegt im Gebäude HZO am Infostand aus.

  • Am Freitag (20.) findet ab 22 Uhr die Semester-Anfangs-Party in der Mensa der RUB statt. Sie wird vom Boskop, dem Akafö-Kulturbüro, organisiert. Karten gibt es ab sofort in der Kaffeebar der Mensa. Eine Abendkasse wird es nicht geben.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Auch interessant
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben
    Aus der Rubrik