Opel-Warenverteilzentrum

Erste Betriebsratswahl in Bochum nach Produktionsende

Der derzeitige Opel Betriebsratsvorsitzender Murat Yaman sprach bei der Eröffnung des Warenverteilzentrums im September letzten Jahres.

Der derzeitige Opel Betriebsratsvorsitzender Murat Yaman sprach bei der Eröffnung des Warenverteilzentrums im September letzten Jahres.

Foto: Ingo Otto

Erstmals seitdem die Autoproduktion vor vier Jahren in Bochum gestoppt wurde, wird bei Opel ein neuer Betriebsrat gewählt. Vier Listen treten an.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Zur ersten Betriebsratswahl nach dem Ende der Autoproduktion in Bochum vor vier Jahren sind am morgigen Mittwoch, 14. März, rund 800 wahlberechtigte Beschäftigte aufgerufen. Bei der letzten Wahl 2014 arbeiteten noch rund 3500 Menschen bei Opel. Diesmal gibt es vier Listen, die ihre Kandidaten für die insgesamt 13 Mandate im neuen Betriebsrat ins Rennen schicken.

Ergebnis wird am Donnerstag erwartet

Als aktueller Vorsitzender vertritt Murat Yaman mit seinen Kolleginnen und Kollegen die Interessen der Beschäftigten des Opel-Warenlagers, das sich auf den beiden Flächen der ehemaligen Werke 2 und 3 befindet. Er ruft zur Teilnahme an der Wahl auf. Die Urnen stehen bis Mittwoch 24 Uhr an verschiedenen Stellen auf dem Werksgelände. Danach werden die Stimmen ausgezählt. Das Ergebnis dieser Wahl wird am Donnerstag erwartet.

In der Vergangenheit hatte es innerhalb der zu Hochzeiten mehr als 20 000 Köpfe zählenden Belegschaft heftigste interne Streitereein gegeben. Gemäßigte Gewerkschafter gegen Kommunisten, Splittergruppen lieferten sich Grabenkämpfe mit ausländischen Vertretern. Kurzum, ein Schauspiel, das gern in aller Öffentlichkeit ausgetragen wurde.

Bochumer Lager das größte unter den Opel-Standorten

Die Zeiten sind andere. Mittlerweile geht es ums blanke Überleben. Denn der neue Eigentümer, die französische PSA-Gruppe, stellt sich nach der Übernahme von Opel und Vauxhall von General Motors neu auf. Gerade das Lagergeschäft sei, so Murat Yaman, Bestandteil von intensiven Verhandlungen. Derzeit unterhält PSA in Europa insgesamt 18 Warenverteilzentren, darunter allein acht der Adam Opel AG. Das Bochumer Lager ist unter den Opel-Standorten die deutlich größte Einrichtung.

Je nach Personalstärke schicken die deutschen Werke entsprechend ihre Betriebsratsvertreter mit in diese Verhandlungsrunden. Mit Murat Yaman gibt es derzeit nur noch eine einzige Bochumer Stimme, die sich für die Interessen der Mitarbeiter vor Ort einsetzt. In den vergangenen Jahren setzte sich bei den Opel-Wahlen stets die IG-Metall-Liste „Wir Gemeinsam“ gegen die Mitbewerber durch.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben