Bildungsnetzwerk

Erklärfilm hilft Bochumer Grundschülern bei der Schulsuche

Kinder der Arnoldschule halten ihre Zeugnisse hoch. Sie haben die Frage „Wohin nach der Grundschule?“ bereits im Sommer beantwortet.

Foto: Ingo Otto

Kinder der Arnoldschule halten ihre Zeugnisse hoch. Sie haben die Frage „Wohin nach der Grundschule?“ bereits im Sommer beantwortet. Foto: Ingo Otto

Bochum.   Der Film „Wohin nach der Grundschule?“ ist im Rahmen von „Schulen im Team“ entstanden. Er erklärt das Schulsystem. Es gibt ihn in acht Sprachen.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Mit diesem Film könnte die Stadt auch bei der Sendung mit Maus mitmachen. Klingt komisch, ist aber so. Der knapp vierminütige Film „Wohin nach der Grundschule?“ ist im Rahmen des Projektes „Schulen im Team“ entstanden. Er behandelt die Frage, welche weiterführende Schule Schüler ab der fünften Klasse besuchen können.

Mit ihm wird das Schulsystem auf einfache Art und Weise erklärt. Damit sollen besonders auch die Eltern angesprochen werden, die erst seit kurzem in Deutschland leben und die eine andere Herkunftssprache haben. Er wurde daher in viele Sprachen übersetzt. Es gibt ihn auf deutsch, englisch, türkisch, polnisch, russisch, bulgarisch, rumänisch, serbisch und arabisch. Zu finden ist er auf der Seite der Stadt, aber auch auf der Videoplattform YouTube.

Produziert wurde der Film von der Flash Filmproduktion GmbH Armin Maiwald und Jan Marschner. Armin Maiwald, das ist der Armin aus der Sendung mit der Maus. Sie läuft schon viele, viele Jahre im WDR-Fernsehen.

Verbesserung des Bildungssystems

„Über den Film sind wir besonders stolz“, sagt Annette Eichler vom Schulverwaltungsamt. „Wir werden ihn sicher noch einige Jahre nutzen können.“ Gedreht wurde er auch an Bochumer Schulen mit Bochumer Schülern und Lehrern. Das Projekt „Schulen im Team“ wird organisiert durch die Bildungsinitiative „Ruhr Futur“.

Dort arbeiten unter anderem das Land, mehrere Städte, der Regionalverband Ruhr und die Ruhr-Uni zusammen. Ziel der Initiative ist eine Verbesserung des Bildungssystems, um allen Kindern und Jugendlichen im Ruhrgebiet Bildungszugang, Bildungsteilhabe und Bildungserfolg zu ermöglichen.

Premiere in Wattenscheider Stadthalle

„Premiere“ feierte der Film beim Info-Abend zum Übergang auf weiterführende Schulen Anfang des Monats in der Stadthalle Wattenscheid. Mehr als 400 Eltern waren in die Aula der Märkischen Schule gekommen, um sich über den Übergang von der Grundschule in die weiterführende Schule und weitere Angebote im Stadtteil und der Stadt zu informieren.

„Alle acht Wattenscheider Grundschulen waren beteiligt“, sagte Eichler. „Sie haben dafür auf ihre einzelnen Tage der offenen Tür verzichtet. Finanziert wurde das Angebot aus dem Projekt Eltern und Schulen gemeinsam stark. Uns stellt sich jetzt die Frage, ob wir das auch in anderen Stadtteilen anbieten wollen. Das wäre dann aber auch eine Kostenfrage.“

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Auch interessant
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben
    Aus der Rubrik