Fahrradfahren

Emscher-Park-Radweg in Bochum wird jetzt weiter saniert

Auf dem Teilstück zwischen Poststraße und Sechs-Brüder-Straße in Bochum wird der Radweg saniert (Symbolfoto).

Auf dem Teilstück zwischen Poststraße und Sechs-Brüder-Straße in Bochum wird der Radweg saniert (Symbolfoto).

Foto: Gero Helm / FUNKE Foto Services

Bochum.  Der Emscher-Park-Radweg in Bochum wird im November weiter saniert. Er bekommt eine neue Asphaltdecke. Die Kosten sind hoch.

Der Regionalverband Ruhr (RVR) setzt die Sanierung des Emscher-Park-Radweges in Bochum fort. Die Arbeiten auf dem Teilstück zwischen Poststraße und Sechs-Brüder-Straße starten in den nächsten Tagen und dauern voraussichtlich bis zum 27. November.

Der Radweg erhält eine neue Asphaltdecke. Während der Baumaßnahmen ist der Abschnitt gesperrt. Radfahrer und Fußgänger werden auf öffentlichen Straßen und Wegen umgeleitet.

Die Kosten für den Radweg in Bochum belaufen sich auf 1,55 Millionen Euro

Die Maßnahme ist der dritte Bauabschnitt auf dem Emscher-Park-Radweg. Insgesamt wird die Strecke auf rund 12,5 Kilometern zwischen Amtmann-Ibing-Straße und Sechs-Brüder-Straße erneuert.

Die Kosten belaufen sich auf 1,55 Millionen Euro. 80 Prozent der Mittel kommen über das Regionale Wirtschaftsförderungsprogramm (RWP) des Landes NRW. Die restlichen 20 Prozent werden vom RVR finanziert.

Der Emscher-Park-Radweg verläuft zwischen Dortmund und Duisburg.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben