Freizeit

Eisenbahnmuseum Bochum weiter auf der Ruhrtalbahn unterwegs

Der Wismarer Schienenbus, genannt das "Schweineschnäuzchen".           

Der Wismarer Schienenbus, genannt das "Schweineschnäuzchen".           

Foto: Eisenbahnmuseum

Bochum.  Der historische Verkehr im Ruhrtal bleibt mit dem Eisenbahnmuseum bestehen. Am Samstag kommt das „Schweineschnäuzchen“ zum Einsatz.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Das Eisenbahnmuseum Dahlhausen bedient mit dem historischen Wismarer Schienenbus („Schweineschnäuzchen“) am Samstag, 13. Juli, wieder die Eisenbahnstrecke durch das Ruhrtal.

Zwar hat die Ruhrtal-Bahn ihre Fahrten eingestellt, doch hält das Eisenbahnmuseum seinen Fahrplan aufrecht. An jeweils ersten Sonntag im Monat ist der Museumszug und am zweiten Samstag der „Wismarer“ zwischen dem Museum und Wengern-Ost unterwegs. Bis Oktober wird die Strecke mit verschiedenen Lokomotiven befahren; Abfahrtszeiten ab Eisenbahnmuseum jeweils um 9.45 Uhr, 13.15 Uhr und 16.45 Uhr.

Bahnhof gesperrt

Wegen des gesperrten Bahnhofs Wengern-Ost kann der Bahnsteig nicht erreicht werden. Fahrgäste werden gebeten, auf den Bahnhof Witten-Bommern auszuweichen. Fahrkarten gibt es jeweils beim Schaffner im Zug.

Informationen unter 0234 / 492516 oder www.eisenbahnmuseum-bochum.de.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben