Polizei

Einbrecher durchwühlen tagsüber Pfarrhaus in Bochum

Das Gemeindehaus St. Franziskus in Bochum-Riemke.

Das Gemeindehaus St. Franziskus in Bochum-Riemke.

Foto: Andreas Rorowski

Bochum.  Unbekannte Täter sind in ein Pfarrhaus in Bochum eingebrochen. Der Fall erinnert an einen brutalen Raubüberfall vom Juli 2019 in der Gemeinde.

Erneut ist in das Gebäude der St. Franziskus-Gemeinde in Bochum-Riemke eingebrochen worden. Laut Polizei haben drei noch unbekannte Täter am vergangenen Montag (21.) zwischen 10.45 und 12.45 Uhr die Räume des Pfarrhauses an der Herner Straße 356 durchwühlt. Weil sie aber durch das Erscheinen des Pfarrers und einer Angestellten offenbar gestört wurden, flüchteten sie in Richtung Tippelsberger Straße.

Zeugen von außerhalb des Gebäudes beschrieben die Einbrecher so: zwischen 15 und 20 Jahre, 1,70 bis 1,75 Meter groß, normale Statur. Einer trug einen Vollbart und eine schwarze Wollmütze. Ein zweiter Täter hatte schwarze Haare, trug ein weißes T-Shirt und hatte einen schwarzen Rucksack bei sich. Der dritte Täter konnte nicht näher beschrieben werden.

Polizei Bochum bittet um Hinweise von Zeugen

Das Kriminalkommissariat 13 bittet unter der Rufnummer 0234 909-4105 (-4441 außerhalb der Geschäftszeiten) um Zeugenhinweise.

Der Fall erinnert an einen brutalen Raubüberfall in der Nacht vom 27. auf den 28. Juli 2019. Damals war Pastor Thomas Quadt (67) bei seiner Rückkehr ins Gemeindehaus von einem bislang unbekannten Täter angegriffen worden. Der Einbrecher fesselte sein Opfer und sperrte es im Keller ein, zuvor musste es einen Tresor öffnen, in dem Bargeld lag. Der Räuber flüchtete.

Ein Passant hörte die Hilferufe des Pfarrers und alarmierte die Polizei. Er wurde mit einem Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht, wo er stationär verblieb. Er musste operiert werden.

Bestürzung über brutalen Raubüberfall

Das Verbrechen hatte damals große Anteilnahme in der Gemeinde und darüber hinaus ausgelöst. „Dass es jemanden wie Herrn Quadt trifft, ist besonders verwerflich und traurig“, sagte damals Lothar Gräfingholt, Mitglied der Franziskus-Gemeinde und Vorsitzender des Katholikenrates in Bochum. „Er ist immer ansprechbar, hat Hilfsbedürftigen oft mit Geld und Essen geholfen.“

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben