Konsolenspiele

E-Sportler des VfL Bochum gehört WM-Titel-Favoriten

VfL-E-Sportler Michael Bittner (l.) hat sich für die WM qualifiziert. Sein Vereinskollege Daniel Fink (r.) nicht. In der Mitte der Ex-Finanzvorstand Wilken Engelbracht.

Foto: VfL, Archiv

VfL-E-Sportler Michael Bittner (l.) hat sich für die WM qualifiziert. Sein Vereinskollege Daniel Fink (r.) nicht. In der Mitte der Ex-Finanzvorstand Wilken Engelbracht. Foto: VfL, Archiv

Bochum.   Im August wird die WM der Konsolenspieler, der Fifa eWorld Cup, in London ausgetragen. Michael Bittner ist einer von acht Deutschen Teilnehmern.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

An diesem Wochenende bleibt bei Michael Bittner die Spielekonsole mal unberührt. Für den E-Sport-Profi des VfL steht eine private Feier an. „Ich gönne mir etwas Fifa-freie Zeit“, sagt der 20-Jährige. Er hat sie sich nach seinem Sieg beim WM-Qualifikations-Turnier in Amsterdam verdient.

Die Weltmeisterschaften der Konsolenspieler, der Fifa eWorld Cup, wird vom 2. bis zum 4. August in London ausgespielt. Bittner ist einer von acht Deutschen, die sich qualifiziert haben. Inzwischen stehen die Gruppeneinteilungen fest. Vier Gruppen gibt es. In den Gruppen A und B spielen zunächst die X-Box-Spieler, in den Gruppen C und D die Playstation-Spieler.

Bittner hat reichlich Selbstvertrauen

Bittner ist Kopf der Gruppe A. Als derzeit bester X-Box-Fifa-Spieler, hat er reichlich Selbstvertrauen. „Ich gehe davon aus, dass ich die Vorrunde überstehe. Wobei es dann egal ist, ob ich das als Erst- oder Viertplatzierter schaffe. Egal, auf wen ich dann treffe: Alle sind Weltklasse.“

Die Gruppe B sei besser besetzt als seine Gruppe. „Da ist Niklas Raseck mit dabei, Gorilla, ein wirklich guter Engländer und MS Dossary aus Saudi-Arabien. Da beherrscht jeder das Spiel.“ Um gut vorbereitet in die WM zu gehen, wird er demnächst wieder intensiv mit anderen Profis trainieren und gegen sie spielen. Er macht das dann mit einem leicht geändertem Fifa-18-Team. „Statt Messi habe ich nun Neymar dabei, und im Mittelfeld ist Leon Goretzka gesetzt. Beide haben neue Karten.“

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (1) Kommentar schreiben
    Aus der Rubrik