Europaserie

Die Bochumer Kandidaten für das Europäische Parlament

In weniger als drei Wochen wird das Europäische Parlament gewählt. Es kandidieren auch Bochumer.

In weniger als drei Wochen wird das Europäische Parlament gewählt. Es kandidieren auch Bochumer.

Foto: Karl-Josef Hildenbrand

Bochum.   Wer wird künftig die Bochumer Interessen im Europäischen Parlament vertreten? Wir stellen die Kandidaten für die Europawahl am 26. Mai vor.

In weniger als drei Wochen finden die Wahlen zum Europäischen Parlament statt. Auch in Bochum laufen die Vorbereitungen, damit in 186 Wahllokalen rund 274.000 Wahlberechtigte ihre Stimme abgeben können. Auf den Stimmzetteln in den Wahllokalen stehen dann 40 Parteien. „So viele wie nie zuvor“, heißt es dazu vom Landeswahlleiter Wolfgang Schellen.

Bei der Europawahl 2014 konnten sich die Wahlberechtigten zwischen 24 Wahlvorschlägen entscheiden. In alphabetischer Reihenfolge sind die Parteien auf dem Wahlbrief geordnet, außer Kurzbezeichnungen und Namen werden auf dem Stimmzettel auch bis zu zehn Bewerber jeder Liste stehen.

Im zehnten Teil unserer Europa-Serie stellen wir die Bochumer Kandidaten für das Europäische Parlament vor beziehungsweise die Mitglieder der Parteien, die ins Parlament einziehen können oder Listenkandidaten, die einen Bezug zu Bochum haben, aber nicht für Bochum antreten.

Bei den Bochumer Parteien nachgefragt

Angefragt haben wir alle in Bochum ansässigen Parteien, die schon 2014 ins Europäische Parlament gekommen sind. Heute stellen wir in unsortierter Reihenfolge die ersten vier Kandidaten vor, morgen die nächsten fünf.

Keine Rückmeldung haben wir trotz mehrmaliger Anfrage von der NPD, der Partei und der Tierschutzpartei bekommen.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben