Fake News

Coronavirus: Warnung vor Fake-News zu Corona in Bochum

Symbolbild. Auf WhatsApp kursiert eine Falschmeldung, die behauptet, in Bochum würden wegen Corona auch die Geschäfte schließen.

Symbolbild. Auf WhatsApp kursiert eine Falschmeldung, die behauptet, in Bochum würden wegen Corona auch die Geschäfte schließen.

Foto: Gero Helm / FUNKE Foto Services

Bochum.  Achtung, Fake News! Eine Falschmeldung auf WhatsApp schreckt Nutzer in Bochum auf. Angeblich sollen wegen Corona dort auch Geschäfte schließen.

Eine Falschmeldung schreckt aktuell Nutzer in Bochum auf. Angeblich sollen wegen der Corona-Krise dort auch die Geschäfte schließen. Zudem würde „Gebiete“ in der Stadt angeblich „unter Quarantäne gestellt“. Alles falsch!

Mehrere Nutzer haben am Samstagabend diese Meldung per WhatsApp erhalten und die WAZ-Redaktion auf deren Facebook-Seite darauf hingewiesen. Denn die Meldung wird in der Optik der WAZ verbreitet. „Fake News, oder?“ fragte etwa einer der Nutzer - er hat die korrekte Einschätzung: Die Meldung stammt nicht von der WAZ und der Inhalt der Meldung ist falsch!

Schulen und Kitas schließen, aber nicht die Geschäfte

Fakt ist: In Bochum werden, wie in ganz NRW, ab diesem Montag die Schulen und Kitas schließen. Und das bis zum Ende der Osterferien. So hat es das Land NRW veranlasst. Darüber hinaus hat die Stadt alle städtischen Veranstaltungen in diesem Zeitraum abgesagt und Veranstaltungen über 100 Personen untersagt. Geschlossen werden alle Kulturstätten, und alle Sporthallen, Sportplätze und Schwimmbäder, teilte die Stadt am Freitag mit.

„Wir befinden uns in einer schwierigen Situation“, erklärte Bochums Oberbürgermeister Thomas Eiskirch in einem Videostatement. „Wir wissen, dass wir die weitere Ausbreitung des Corona-Virus nicht verhindern, sondern nur verlangsamen können. Wir müssen sie auch verlangsamen, damit insbesondere Ältere und Menschen mit Vorerkrankungen die medizinische Versorgung bekommen, die sie dann benötigen. Ihre Gesundheit steht für uns im Fokus aller städtischer Entscheidungen“, erklärte Eiskirch.

Fake-News nicht weiter verbreiten!

Von etwaigen Geschäftsschließungen ist derzeit bei der Stadt keine Rede, auch nicht davon, dass Gebiete der Stadt wegen des Coronavirus abgeriegelt würden, wie die Fake-Nachricht behauptet.

Wer die betreffende Nachricht auf WhatsApp oder auf einem anderen Kanal erhält, sollte sie nicht weiterverbreiten und den Absender auf die Falschmeldung hinweisen.

Anfang März hatte bereits die Bochumer Feuerwehr vor falschen Gerüchte zum Coronavirus in Bochum gewarnt. (Red.)

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben