Coronavirus

Corona-Fall in Kita in Bochum: Weitere Tests negativ

Die Kindertagesstätte St. Marien in Bochum-Langendreer: Weitere Corona-Tests haben ein negatives Ergebnis.

Die Kindertagesstätte St. Marien in Bochum-Langendreer: Weitere Corona-Tests haben ein negatives Ergebnis.

Foto: Olaf Ziegler / FUNKE Foto Services

Bochum.  In einer Kita in Bochum sind nach einem bestätigten Corona-Fall keine neuen Infektionen festgestellt worden. 15 Personen waren getestet worden.

Nach dem positiven Ergebnis bei einem Kind im St. Marien-Kindergarten in Bochum-Langendreer sind weitere Tests negativ ausgefallen. Das teilte die Stadt am Freitagnachmittag mit.

Anfang August war bekannt geworden, dass ein Kind aus einer der drei Kita-Gruppen positiv auf das Virus getestet worden ist. Deshalb wurden alle weiteren Kinder der Gruppe und auch drei pädagogische Fachkräfte getestet, insgesamt 15 Personen. Am Freitag lag das Ergebnis vor: Keiner ist infiziert. Alle 15 können am Montag wieder zurück in die Kita.

Die Stadt berichtete am Freitag ferner, dass seit Donnerstag zwölf Neuinfektionen in Bochum festgestellt wurden. Der Großteil von ihnen seien Reiserückkehrer.

Außerdem weist die Stadt auf die landesweite Testpflicht für Reiserückkehrer hin, die aus Risikogebieten kommen. Sie gilt ab Samstag (8.8.). Auf www.bochum.de/corona sind jetzt 43 Ärzte aus Bochum aufgelistet, die einen Abstrich machen.

Für neueste Nachrichten aus Bochum gibt es den WAZ-Newsletter.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben