Wohnungsbrand

Brand-Haus am Werner Hellweg ist wieder freigegeben

16 Menschen wurden in der Nacht von Donnerstag auf Freitag bei einem Brand am Werner Hellweg verletzt.

16 Menschen wurden in der Nacht von Donnerstag auf Freitag bei einem Brand am Werner Hellweg verletzt.

Foto: Feuerwehr Bochum

Bochum.   Die Polizei hat Spuren in dem Brand-Haus am Werner Hellweg in Bochum gesichert. Am Sonntag wurde das Gebäude wieder freigegeben.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Die Einwohner des in der Nacht von Donnerstag auf Freitag bei einem Brand beschädigten Mehrfamilienhauses am Werner Hellweg können zurück in ihre Wohnungen. Die Polizei hat das Gebäude am frühen Sonntagnachmittag wieder freigeben.

Noch keine neuen Erkenntnisse gibt es zur Brandursache. Spezialkräfte der Polizei und der Feuerwehr, darunter ein Spürhund, haben das Gebäude am Samstag und Sonntagmorgen eingehend untersucht. „Wir haben Spuren gesichert und die werden jetzt beim Landeskriminalamt in Düsseldorf ausgewertet.“ Schon im Laufe des Freitags war der Verdacht aufgekommen, das Brandstiftung die Ursache für das Feuer gewesen sein könnte. Eine Mordkommission ermittelt.

Treppenhaus komplett zerstört

27 Bewohner des alten Gebäudes befanden sich in der Nacht zu Freitag in Lebensgefahr, 16 wurden durch das Einatmen von Rauch leicht verletzt. Während die Wohnungen durch den Brand und durch Löschwasser offenbar nur wenig beschädigt wurden, wie es heißt, ist das Treppenhaus offenbar komplett zerstört. „Es muss eine neue Treppe oder zunächst eine Nottreppe errichtet werden“, hieß es am Sonntag bei der Polizei. Die Bewohner könnten zurück in ihre Wohnungen, zumindest um ihr Hab und Gut zu sichern und um Kleidung und andere wichtigen Gegenstände herauszuholen. Dem Vernehmen nach soll mit den Arbeiten bereits begonnen worden sein.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben