Nahverkehr

Bogestra eröffnet neue Haltestellen auf Bochums Mark 51/7

Die ehemalige Opel-Hauptverwaltung, heute O-Werk, erhält eine eigene Bushaltestelle. Das teile die Bogestra mit.

Die ehemalige Opel-Hauptverwaltung, heute O-Werk, erhält eine eigene Bushaltestelle. Das teile die Bogestra mit.

Foto: Gero Helm / FUNKE Foto Services

Bochum.  Mit zwei neuen Bushaltestellen bindet die Bogestra den Bochumer Standort Mark 51/7 besser ans Nahverkehrsnetz an. Die Eröffnung ist diese Woche.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Aufgrund der fortschreitenden Entwicklung des ehemaligen Opel-Geländes Mark 51/7 verbessert die Bogestra zum Ende der Sommerferien dessen Anbindung und nimmt zwei neue Bus-Haltestellen in Betrieb. Ab Mittwoch, 28. August, werden die Haltepunkte O-Werk und Opelring montags bis freitags angefahren.

Wie die Bogestra mitteilt, wird dazu Fahrtroute und Fahrplan der Buslinie 372 angepasst. Die neuen Haltestellen befinden sich zwischen den bestehenden Haltepunkten Hanielstraße und Berger Höfe. Die Linie 372 verkehrt zwischen Querenburg über Laer und Langendreer West (S) nach Werne (und zurück). Zwischen den Endstationen Bochum Ruhr-Universität und Industriestraße ist sie montags bis freitags zwischen ca. 5.30 Uhr und ca. 23.15 Uhr (Gegenrichtung: ca. 5.15 Uhr bis 22.45 Uhr) stündlich unterwegs.

Die Einführung der neuen Haltestellen aufgrund der Entwicklung des Geländes Mark 51/7 wurde vom Rat der Stadt Bochum im Zuge der Entscheidung über den neuen Nahverkehrsplan beschlossen und wurde jetzt von der Bogestra in Abstimmung mit der Stadt umgesetzt.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben