Nachruf

Bochums berühmtester Physiker Manfred Eigen ist tot

Manfred Eigen

Manfred Eigen

Foto: Baumann

Bochum.   Als Kind wollte er Musiker werden. Schließlich wurde er der bekannteste Physiker Bochums und Nobelpreisträger. Nun ist Manfred Eigen gestorben.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Ursprünglich wollte Manfred Eigen Pianist werden. Er wurde am 9. Mai 1927 in Bochum als Sohn einer Musikerfamilie geboren und gab als Jugendlicher bereits Konzerte. Doch dann kam alles anders: Aus der französischen Kriegsgefangenschaft lief der damals 18-Jährige von Straßburg aus zu Fuß nach Göttingen, wo er 1945 mit dem Studium der Physik und der Chemie begann. Es sollte der Beginn einer Laufbahn werden, die ihn zu einem der vielseitigsten und wichtigsten deutschen Naturwissenschaftlern machte.

Am Mittwoch ist Manfred Eigen im Alter von 91 Jahren gestorben. Er wurde so häufig geehrt wie kaum ein anderer deutscher Forscher. Neben dem Nobelpreis erhielt er eine große Anzahl weiterer renommierter Auszeichnungen, darunter den Otto-Hahn-Preis für Chemie und Physik sowie den Paul-Ehrlich- und Ludwig-Darmstädter-Preis. Zudem wurden ihm 15 Ehrendoktorwürden verliehen.

Er war Mitglied zahlreicher nationaler und internationaler Akademien und Mitbegründer zweier Unternehmen.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben