100. Geburtstag

Bochumer Symphoniker freuen sich auf viele Geburtstagsgäste

So voll war’s beim Bürgerfest zur Eröffnung des Musikforums.

So voll war’s beim Bürgerfest zur Eröffnung des Musikforums.

Foto: Ingo Otto

Bochum.  Das Programm am Festwochenende 18./19. Mai ist auf kleine und große Besucher ausgerichtet. Und fürs leibliche Wohl wird auch gesorgt.

Endlich ist es soweit: Die Bochumer Symphoniker feiern am Wochenende ihren 100. Geburtstag. Und alle Bochumer/innen sind eingeladen.

Das Orchester, die Mitarbeiter und nicht zuletzt Generalmusikdirektor Steven Sloane wollen im und am Anneliese-Brost-Musikforum bei hoffentlich schönem Wetter mit hoffentlich vielen Besucherinnen und Besuchern feiern: Am Samstag (18.) und Sonntag (19.) wird zu „Tagen der offenen Tür“ eingeladen, vorbereitet wurden musikalische und unterhaltsame Überraschungen.

Musikalische Überraschungen

Dass die Rekord-Zahlen des Eröffnungswochenendes im Oktober 2016 getoppt werden – damals wollten mehr als 30.000 Besucher das neue Haus sehen –, ist zwar nicht zu erwarten. „Dennoch freuen wir uns auf viele Begegnungen unter dem Motto ,Wir haben Geburtstag, Sie kriegen die Geschenke!’“, so BoSy-Marketing-Leiterin Christiane Peters. Und diese Gaben sind von musikalischer ebenso wie von informativer Art.

Am Samstag erwartet die Gäste ab 15 Uhr neben einem Noten- und Musikalienflohmarkt und viel (Kammer-) musik eine Ausstellung zur Geschichte des Orchesters, ein Film über die Nationalitäten, die bei den BoSy zusammen Musik machen, der Auftritt des Hörerorchesters oder ein Extra-Konzert mit dem Ersten Konzertmeister Raphael Christ (Violine). Der Samstagabend schließt ab 19 Uhr mit der Erkenntnis, dass die BoSy nicht nur Klassik können: Von Bluesrock über Funk bis hin zu tanzbarer Weltmusik reicht die Palette der Stile, die die Musiker neben ihrer Arbeit im Orchester pflegen. Vier Band mit BoSy-Beteiligung spielen auf, und zeigen, was sie „drauf“ haben.

Mit Alphörnern und Klangschalen

Der Sonntag (19.) ist der Familientag, hier kommen ab 12 Uhr nicht nur, aber vor allem kleine Besucher des Musikforums auf ihre Kosten. Eine Rallye durchs gesamte Haus mit vielen Stationen zum Basteln und Musizieren, Pop-Up-Ensembles, die unerwartet und an ungewöhnlichen Orten kurze musikalische Überraschungen servieren, eine Kinder-Disco, Workshops mit Alphörnern und Klangschalen und vieles mehr wurde vorbereitet.

Um 16 Uhr kann man das Tanzbein schwingen, wenn das Ensemble „BoSy Salon“ zum Tanz bittet. Alt und Jung sind willkommen, gespielt wird nicht nur Walzer. Fürs leibliche Wohl ist während der Festtage ebenfalls gesorgt.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben