Klimaschutz

Bochumer Radfreunde fahren Schokotour nach Amsterdam

Fabian Bartelt, Christian Seidel, Robert Dedden und Christoph Lotz (von links) entladen die Schokolade auf dem Hof des Bio-Lieferdienstes Flotte Karotte von einem Lastenrad.

Fabian Bartelt, Christian Seidel, Robert Dedden und Christoph Lotz (von links) entladen die Schokolade auf dem Hof des Bio-Lieferdienstes Flotte Karotte von einem Lastenrad.

Foto: Dietmar Wäsche

Bochum.  Ein Fahrradclub fährt nach Amsterdam um Schokolade emissionsfrei nach Bochum zu bringen. Die Auslieferung erfolgt per Bio-Lieferdienst.

Klimaschonender Schokoladengenuss in Bio-Qualität – das ist die Idee einer besonderen Radfahraktion der Fahrradclubs ADFC Bochum und ADFC Hattingen in Kooperation mit dem Bochumer Bio-Lieferdienst Flotte Karotte.

Fünf Tage waren fünf Mitglieder der beiden Clubs um den 2. Vorsitzenden aus Bochum, Christoph Lotz, unterwegs, um mit dem Fahrrad Schokolade aus Amsterdam abzuholen und nach Bochum zu bringen.

Schokolade kommt klimaneutral

Die Schokolade bringt den Weg aus der Karibik dabei komplett emissionsfrei hinter sich. Aus der Dominikanischen Republik werden die Kakaobohnen mit dem Lastensegler Tres Hombres nach Amsterdam gebracht und verarbeitet. Von dort aus geht es dann in zwei Tagestouren mit dem Rad über Nimwegen nach Bochum.

„Wir wollen mit der Aktion auf alternative Liefermöglichkeiten aufmerksam machen“, erklärt Christoph Lotz. Auch in Bochum sollen bei der Auslieferung keine Emissionen mehr anfallen, erklärt Björn Bieberich von Flotte Karotte: „Zu unserem Fuhrpark gehört mittlerweile auch ein Elektro-Scooter, der mit Strom von unserem Solardach geladen wird.“

Deutschlandweite Aktion

Die Radtour ist Teil der bundesweiten Aktion „Schokofahrt“, an der sich rund 100 Radfreunde aus Deutschland beteiligten – die weitesten davon aus München. Für die Bochumer Radfreunde war es bereits die vierte Schokofahrt nach Amsterdam insgesamt und die zweite in diesem Jahr. „Es gibt immer eine Tour im Frühjahr und im Oktober“, erklärt Lotz, „um passende Wetterbedingungen für den Transport zu haben.“

Ehrenamtlich unterwegs

Rund 500 Kilometer haben die Bochumer Radfahrer in den vergangenen Tagen zurückgelegt und dabei auch einige technische Schwierigkeiten gemeistert: „Wir hatten einen Achsbruch, zwei defekte Hinterradnaben und einen Platten, aber konnten alles reparieren.“ Dafür wurde die Gruppe, die diese Tour ehrenamtlich gemacht hat, mit goldenem Herbstwetter und dem gut ausgebauten holländischen Radwegenetz belohnt. „Für Radfahrer ist Holland definitiv eine andere Welt“, schwärmt Lotz. Mit ein Grund, weshalb sich die kleine Radler-Gruppe nicht für den kürzesten Weg entschieden, sondern besonders schöne Radwege auf der Route ausgewählt hat.

Kunden nehmen das Angebot an

Für den Bio-Lieferdienst Flotte Karotte ist es bereits die zweite Schokoladenlieferung der Radfreunde. „Die Schokolade kam beim letzten Mal sehr gut bei unseren Kunden an“, so Björn Bieberich. Der Online-Lieferdienst hat sein Angebot sonst auf Waren aus regionaler Produktion ausgerichtet und will in Zukunft emissionsfrei arbeiten.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben