Weinmesse

Bochumer Messe „Weine vor Freude“ startet in der Rotunde

Wie im Vorjahr (hier mit Jil, Christofer und Stefanie) wird bei der Messe „Weine vor Freude“ an drei Tagen eine volle Rotunde erwartet.

Wie im Vorjahr (hier mit Jil, Christofer und Stefanie) wird bei der Messe „Weine vor Freude“ an drei Tagen eine volle Rotunde erwartet.

Foto: Foto: Ingo OtTO

Bochum  Die Rotunde in Bochum ist wieder Schauplatz des Festivals „Weine vor Freude“. Von Donnerstag bis Samstag stellen 36 Winzer ihre Weine vor.

. Eine Weinmesse inmitten der Bierhochburg Bochum? Und das für eine junge Zielgruppe, die dem klassischen Rebensaft gemeinhin wenig abgewinnen kann? Stefan Gerth, Holger Manzke und Daniel Sopalla haben’s gewagt – und gewonnen. Ihr Festival „Weine vor Freude“ feiert in dieser Woche die siebte Auflage.

Vor fünf Jahren war es die Rotunde am Konrad-Adenauer-Platz, in der die „Go Between“-Agentur mit dem kühnen Kontrastprogramm reüssierte. Nicht das helle Blonde, sondern der vollmundige Weiße, Rote und Rosé wurden beim „Weine vor Glück“-Festival (so hieß es in den Anfängen) eingeschenkt. Es war der Beginn eines Erfolgsformats, das 2014 nochmals die Rotunde und 2015 und 2016 das Jahrhunderthaus an der Alleestraße füllte. 2017 ging’s zurück in die Rotunde, wo seither rund 3000 Besucher der Weinseligkeit frönen. Das Preis-Leistungs-Verhältnis sei äußerst günstig, wird gelobt: Zum Festpreis darf nach Herzenslust gekostet werden. Und das hat nicht nur etwas mit Quantität, sondern auch mit Qualität zu tun.

36 Winzer stellen ihre Erzeugnisse vor

Diesmal sind es 36 Winzer aus ganz Deutschland und Europa, die beim Rebenfestival zu Gast sind und im lockeren Plausch mit den Besuchern sich, ihre Arbeit und Erzeugnisse vorstellen. Holger Manzke weckt die Vorfreude: „Der Weinjahrgang 2018 war hervorragend. Das können unsere Besucher ausgiebig probieren.“

Die Messe ist am Donnerstag (23.) von 17 bis 22 Uhr, am Freitag (24.) von 15 bis 22 Uhr und am Samstag (25.) von 14 bis 21 Uhr geöffnet. Es gibt Workshops zu Themen wie „Cava – Besser als Champagner?“ und „Biodynamischer Weinbau“. Die Tagestickets kosten 17 Euro. Infos: weine-vor-freude.de

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben