Weltmädchentag

Bochumer Gebäude leuchten pinkfarben zum Weltmädchentag

Zum Weltmädchentag im letzten Jahr strahlte die Stadt das Rathaus und andere Gebäude in kräftigem Pink an. Dies soll in diesem Jahr ähnlich laufen.

Zum Weltmädchentag im letzten Jahr strahlte die Stadt das Rathaus und andere Gebäude in kräftigem Pink an. Dies soll in diesem Jahr ähnlich laufen.

Foto: Sabine Hahnefeld / FUNKE Foto Service

Bochum.  Zum Weltmädchentag werden Gebäude in Bochum pink angestrahlt. Außerdem wird der Kinofilm „Embrace“ gezeigt.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Zum achten Mal wird der internationale Weltmädchentag am kommenden Freitag, 11. Oktober, begangen. Das Referat für Gleichstellung Familie und Inklusion der Stadt Bochum veranstaltet aus diesem Anlass an diesem Tag gemeinsam mit dem Märkischen Kino (der Märkischen Schule in Bochum- Wattenscheid) um 11 Uhr ein Kinoevent für Mädchen.

Es wird der Dokumentarfilm „Embrace“ von Nora Tschirner gezeigt. Anschließend sind alle Interessierten zu einem Austausch über das Thema: „Du bist schön – Hungern war gestern“ eingeladen. Begleitet wird dieser durch Kera Rachel Cook (jetzt Deiss) die noch 2011 eins von „Heidis Girls“ (aus der TV-Show „Germany´s Next Topmodel“) war.

Bei Einbruch der Dunkelheit gibt es eine ganz besondere Beleuchtungsaktion. In ganz Deutschland erstrahlen bekannte Gebäude und Wahrzeichen in einem kräftigen Pink. In Bochum sind das das Rathaus, das Musische Zentrum der Ruhr-Uni, das Atrium der Stadtwerke, das Schauspielhaus Bochum und etliche ander Gebäude. Mit diesem Zeichen wird auf die weltweiten Belange von Mädchen hingewiesen. Mädchen sind in vielen Teilen dieser Welt immer noch benachteiligt. Es soll bewusst ein Zeichen mit pinker Farbe gesetzt werden, denn ein kräftiges Pink hat Signalkraft und vermittelt Power, Mut und Lebensfreude.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben