Literatur

Bochumer Buch-Tipps für den Lese-Frühling

Gelesen wird immer!

Foto: Uwe Schaffmeister

Gelesen wird immer! Foto: Uwe Schaffmeister

Bochum.   Bochumer Autoren stellen sich mit Fantasy-Romanen, Lyrikbänden und politischen Arbeiten vor: eine kleine WAZ-Auswahl der interessantesten Titel.

Das Frühjahr rückt näher, und wieder stapeln sich Veröffentlichungen, die auf Leser/innen warten.

WAZ-Kulturredakteur Jürgen Boebers-Süßmann stellt fünf Bücher vor, die entweder in Bochumer Verlagen erschienen sind oder von Bochumer Autor/innen stammen. Dabei wird deutlich, wie breit das gebotene Spektrum ist: von der Lyrik über das politische Buch bis zur Unterhaltungsliteratur.

Wie in jedem Frühjahr, jedem Herbst, wenn die Neuerscheinungen eintrudeln, wird offenkundig, wie viel und wie gut auch in Bochum geschrieben und produziert wird. Umso mehr bedauert man es, dass Bochum als Literaturstadt nach wie vor schwach aufgestellt ist.

Vom lang ersehnten Literaturhaus, das der Literaturförderung verpflichtet wäre, ist jedenfalls längst keine Rede mehr.

Auch interessant
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben
    Aus der Rubrik