Musik

Bochumer Cover-Band geht auf Frankreich-Tournee

Die Cover-Band „Just 4 Fun!?“ geht ab Samstag auf Frankreich-Tour. Geplant sind dort sechs Auftritte.

Foto: Joachim Haenisch

Die Cover-Band „Just 4 Fun!?“ geht ab Samstag auf Frankreich-Tour. Geplant sind dort sechs Auftritte. Foto: Joachim Haenisch

Werne.   „Just 4 Fun!?“ hat im Cover-Rock-Repertoire auch französische Lieder. Die Auftritte im Bürgertreff Werne sind stets Heimspiele.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

„Wollen wir nicht mal was von den französischen Sachen spielen?“ Gerade hat Gitarrist Hartmut Fritz den letzten Riff von Manfred Manns „Davy’s on the road again“ gerockt. Aber die anderen sieben Mitglieder der Bochumer Coverband „Just 4 Fun!?“ (Nur aus Spaß) haben erst einmal mehr Lust auf „Saint of me“ von den Rolling Stones. Fritz spielt also Ron Woods Lead-Gitarre.

Vom 12. bis 26. August ist die Band auf „Tour de France“. Basis ihrer kleinen Tournee ist die Kleinstadt La Tranche-Sur-Mer an der Atlantikküste im Département Vendée. Geplant sind Auftritte in Fußgängerzonen, Kneipen, auf Camping- und Marktplätzen. Katherine Jarin, Wirtin des Restaurants „La Guinguette de Piquet“, hat sich sogar ein italienisches Lied gewünscht, „Bella Ciao“. Kein Problem.

Anwalt kümmert sich um Management und Technik

Denn wer Französisch spricht, dem geht auch Italienisch relativ leicht über die Lippen. Und Französisch sprechen fast alle Bandmitglieder. Kurt Mittag fließend. Der 65-jährige Anwalt zeichnet verantwortlich für Technik und Management von „Just 4 Fun!?“. Er ist der einzige, der in 22 Jahren Bandgeschichte noch nie auf der Bühne stand. Mitglied ist er freilich dennoch.

Zudem leitet er den Ludwig-Steil-Haus-Verein, der im Bürgertreff Werne seit zwölf Jahren fest etabliert ist, und wo Auftritte der Band „Just 4 Fun“ Heimspiele sind. Rund 50 Songs hat die Covergruppe im Repertoire. „Manche werden mal rausgeschmissen, neue kommen rein“, sagt Mittag.

Mit 37 Liedern im Gepäck nach Frankreich

Für ihre Frankreich-Auftritte üben die Musiker einen Fundus von 37 Liedern nochmal ein, darunter „Proud Mary“ (in der Version von Ike & Tina Turner), „Mother’s little helper“ von den Rolling Stones und „Massachusetts“ von den Bee Gees.

Und hier zeigt sich, dass „Just 4 Fun!?“ nicht irgendeine Spaßband ist. „Mother’s little helper“ ist ein ziemlich komplexer Song, an den sich nur sehr wenige Coverbands herantrauen – wenn überhaupt eine. Bei „Massachusetts“ verhält es sich genauso.

Auch französische Lieder im Programm

Frisch einstudiert werden zur sehr wahrscheinlichen Freude der Nachbarn auch französische Lieder: „Allumer le feu“ von Johnny Halliday, „La Ballade des gens heureux“ von Gérard Lenorman. „Die Bandmitglieder sind sehr frankophil“, sagt Kurt Mittag. Und: „Wir sind alle überzeugte Europäer.“

Ute Heyer, Sekretärin des Anwalts, ist seit 2005 dabei und hat „einen Riesenspaß“. „Das sind alles tolle Musiker und sehr nette Menschen“, sagt sie. Das Lampenfieber hat sie mittlerweile abgeschüttelt. Sie erinnert sich aber: „Beim Auftritt im Rahmen des Evangelischen Kirchentags 2005 in Hannover wollte ich gar nicht auf die große Bühne.“ Auf die Tour de France freut sich die sympathische Frau sehr: „Oui, oui!“

>>> Rocksongs mit religiösem Hintergrund

1995 gegründet, begann die Bochumer Band mit Coverversionen von Rocksongs mit einem religiösen Hintergrund – etwa von den Byrds, den Rolling Stones und den Hooters. Das hat sich dann im Lauf der Jahre leicht aufgeweicht.

Coverbands genießen nicht immer einen seriösen Ruf. Hier kann der Skeptiker leicht irren: Die Beatles und die Rolling Stones haben als Coverbands angefangen. Und: „Just 4 Fun!?“ besteht aus ausgezeichneten Musikern! Ohne Fragezeichen.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Auch interessant
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben
    Aus der Rubrik