Feuerwehreinsatz

Bochum: Zwei Menschen bei Brand in Hotel leicht verletzt

Bochum: Am Dienstagabend brannte aus noch ungeklärter Ursache der Wintergarten eines Hotels an der Max-Greve-Straße. 

Bochum: Am Dienstagabend brannte aus noch ungeklärter Ursache der Wintergarten eines Hotels an der Max-Greve-Straße. 

Foto: Justin Brosch / ANC-NEWS

Bochum.  Aus ungeklärter Ursache brannte es Dienstagabend auf der Dachterrasse eines Hotels an derMax-Greve-Straße. . Einen Mann rettete die Feuerwehr.

Am Dienstagabend wurde die Feuerwehr Bochum zu einem Brand auf der Dachterrasse eines Hotels an der Max-Greve-Straße gerufen. Zwei Personen wurden leicht verletzt, einen Mann mussten die Einsatzkräfte aus dem Gebäude retten.

Um 19.45 Uhr erreichten zahlreiche Notrufe die Leitstelle der Feuerwehr Bochum, die den Brand an der Max-Greve-Straße am Kirmesplatz meldeten. Beim Eintreffen der ersten Einsatzkräfte schlugen bereits meterhohe Flammen aus dem Dachbereich eines Hotels. Es brannten Möbelstücke, Dekoration sowie ein Holzdach einer Dachterrasse in der dritten Etage. Auch eine Gasflasche befand sich noch auf der Terrasse.

Feuerwehrleute mussten einen Mann aus der Wohnung retten

Durch die Hitze waren bereits die Scheiben zur angrenzenden Wohnung geplatzt und der Brand hatte auf die Räume übergegriffen. Zwei Personen hatten sich bei Ausbruch des Feuers noch im Gebäude aufgehalten. Eine Frau konnte sich selbst in Sicherheit bringen, einen Mann mussten die Einsatzkräfte aus dem Gebäude retten. Beide wurden vom Rettungsdienst versorgt und mit leichten Verletzungen ins Krankenhaus transportiert.

Nach 30 Minuten hatten die Einsatzkräfte die Flammen unter Kontrolle. „Eine Ausbreitung auf das komplette Dach des Gebäudes sowie auf weitere Wohnräume konnte verhindert werden. Auch die Gasflasche konnte gekühlt und anschließend geborgen werden“, so Simon Heußen.

Nachlöscharbeiten dauerten bis in die späten Abendstunden

Die Nachlöscharbeiten zogen sich bis in die späten Abendstunden hin, da Teile der Überdachung sowie der Fassade entfernt werden mussten, um alle Glutnester ablöschen zu können. Insgesamt 45 Einsatzkräfte waren vor Ort, wobei die Berufsfeuerwehr durch die Löscheinheiten Bochum Mitte und Altenbochum unterstütz wurde.

Zur Brandursache hat die Kriminalpolizei die Ermittlungen aufgenommen.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben