Urbanatix

Bochum: Urbanatix-Show in der Jahrhunderthalle fällt aus

2019 feierte Urbanatix eine fulminante Jubiläumsstaffel (Foto). Nun steht fest: Die Shows im November fallen wegen Corona aus.

2019 feierte Urbanatix eine fulminante Jubiläumsstaffel (Foto). Nun steht fest: Die Shows im November fallen wegen Corona aus.

Foto: Dietmar Wäsche / FUNKE Foto Services

Bochum.  Die für November geplante Urbanatix-Show in der Jahrhunderthalle Bochum fällt wegen Corona aus. Die Vorstellungen sollen 2021 nachgeholt werden.

Erstmals seit zehn Jahren fällt das Urbanatix-Festival im Herbst in der Jahrhunderthalle aus. „Schweren Herzens“ habe man die Staffel absagen müssen, teilte am Montag die Bochumer Veranstaltungs-GmbH (BOVG) mit. Die Auflagen der Corona-Schutzverordnung ließen es nicht zu, die Show in diesem Jahr durchzuführen.

Urbanatix, entstanden im Kulturhauptstadtjahr 2010, gilt mit seinem Mix aus Straßenkünstlern aus dem Revier und Profi-Artisten aus aller Welt bis heute als einmalig. Rund 20.000 Zuschauer besuchen jährlich die Vorstellungen in der Jahrhunderthalle – zuletzt im November 2019 die Jubiläumsausgabe „X“ mit Multitalent Remi Martin als Moderator.

Urbanatix-Absage: Show soll 2021 nachgeholt werden

Lange Zeit hofften Urbanatix-Erfinder und Regisseur Christian Eggert, die Hobby-Biker, -Tänzer und -Parkourläufer in der Trainingsstätte „Open Space“ an der Bessemerstraße und nicht zuletzt die Urbanatix-Fans in Bochum und Umgebung, dass die Show trotz Corona wie geplant vom 11. bis 22. November über die XXL-Bühne im Westpark gehen kann. Nun steht fest: Die Lichter bleiben aus.

„Aber aufgeschoben ist nicht aufgehoben“, tröstet BOVG-Chef Andreas Kuchajda. Vom 10. November bis 21. November 2021 soll es ein Wiedersehen mit Urbanatix geben. Bereits gekaufte Tickets behalten ihre Gültigkeit oder können erstattet werden. Weitere Informationen gibt es auf www.jahrhunderthalle-bochum.de/events/urbanatix.

Ebenfalls gestrichen wurde am Montag die Verleihung der 1Live-Krone im Dezember in der Jahrhunderthalle. Ob hier am 11. Dezember der „Eissalon Ruhr“ beginnen kann, erscheint nach den jüngsten Absagen fraglicher denn je.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben