Lesesommer

Bochum: Schöne Ferienaktion für kleine und große Leseratten

Eine große Auswahl an Lektüre für den Sommerleseclub halten die Bochumer Stadtbüchereien bereit.

Eine große Auswahl an Lektüre für den Sommerleseclub halten die Bochumer Stadtbüchereien bereit.

Foto: Stadt Arnsberg

Bochum.  In den großen Ferien bietet der Sommerleseclub der Stadtbücherei Abwechslung für Daheimgebliebene. Dabei kann man auch selbst kreativ werden.

Der Sommerleseclub der Stadtbücherei Bochum richtet sich an Bochumer Leseratten aller Altersgruppen. Anmeldungen sind ab sofort möglich.

Interessierte können entweder allein teilnehmen oder sich mit maximal fünf Personen als Team anmelden. Jedes Team liest oder hört während der Sommerferien Bücher und Hörbücher und schreibt kurze Rezensionen ins analoge Team-Logbuch oder ins Online-Logbuch.

Im Online-Logbuch kann man Geschichten schreiben

Beide Logbuchvarianten bieten noch weiteren Raum für Kreatives: So gibt es im Team-Logbuch zum Beispiel Platz für Fotos des coolsten Leseplatzes. Im Online-Logbuch gibt es die Möglichkeit im Team eine Geschichte zu schreiben und nachzusehen, welche (Hör-)Bücher andere Teams bereits rezensiert haben.

Das Engagement im Sommerleseclub wird auch honoriert, alle erfolgreichen Teilnehmer erhalten eine Urkunde. Dafür benötigen Einzel-Teilnehmerinnen und -Teilnehmer mindestens drei Stempel im Logbuch; in den Teams muss sich jedes Mitglied mit mindestens einer Aktivität beteiligen.

Anmeldungen sind persönlich oder per E-Mail möglich

Anmelden kann man sich in allen Zweigbüchereien in den Stadtteilen und in der Zentralbücherei im BVZ am Rathaus. Auch per Mail an sommerleseclub@bochum.de sind Anmeldungen möglich.

Die Abschlussveranstaltung findet wegen Corona digital via Zoom am Freitag, 3. September, von 16.30 bis 18 Uhr statt. Geboten werden eine Zaubershow mit Jan Gerken und die Vergabe der „Lese-Oscars“ für besonders kreative Umsetzungen während des Sommerleseclubs.

Als eines der landesweit größten Leseförderprojekte zählt der Sommerleseclub seit 2005 zu den wichtigsten Projekten des „Jungen Kultursekretariats“, einer Fördersparte des Kultursekretariats NRW.

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Bochum

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben