Ladenzeile

Bochum-Rosenberg: Platz wird im Sommer umgebaut

Der Platz vor der Ladenzeile Rosenberg soll ab August begrünt und umgestaltet werden. Über Details informiert die Stadt die Harpener am 18. März,

Der Platz vor der Ladenzeile Rosenberg soll ab August begrünt und umgestaltet werden. Über Details informiert die Stadt die Harpener am 18. März,

Foto: Dietmar Wäsche / FUNKE Foto Services

Rosenberg.  Nach Verzögerungen soll die Platzgestaltung an der Bochumer Ladenzeile an der Haydnstraße im August beginnen. Dazu gibt’s eine Bürgerinformation.

Im August soll die Umgestaltung des Vorplatzes an der Ladenzeile im Rosenberg nun beginnen. Die SPD-Fraktion hatte unlängst moniert, dass sich die Baumaßnahme unnötig verzögere: Die Maßnahme sollte eigentlich im April/Mai beginnen.

Der Rosenberg als Teil von Harpen hat städtebaulichen Nachholbedarf. So hatte die Bezirksvertretung Nord im vergangenen Sommer beschlossen, die Ladenzeile an der Haydnstraße samt Vorplatz neu zu gestalten. 350.000 Euro werden investiert; die Kämmerin hatte im Vorgriff auf die Haushaltsmittel Ende letzten Jahres 40.000 Euro außerplanmäßig bereitgestellt.

Die Bürger hatten in einem Workshop 2018 Ideen für eine Umgestaltung gesammelt. Zu den Vorschlägen der Bürger gehörten: weniger Beton, dafür mehr Grün, Blumen und Bänke. Der Platz soll offener gestaltet werden, Aufenthaltsqualität bekommen – auch durch eine Außengastronomie vor der Ladenzeile.

Die Stadt Bochum informiert Bürger am Mittwoch (18.) über die Planung zur Neugestaltung des Platzes vor der Ladenzeile an der Haydnstraße. Ab 17.30 Uhr stellt sie in der Aula des „Bogota“ (Bochumer Tagungs- und Gästehaus), Schleipweg 20, den Entwurf vor, der aus den Ergebnissen der vorherigen Beteiligungsprozesse entstanden ist.

Die Gebäude der Ladenzeile Rosenberg im Bochum wurden Anfang der 70er Jahren errichtet. Im Anschluss daran wurde auf dem Vorgelände ein öffentlicher Platz gestaltet, der als Begegnungsraum im Stadtteil dienen sollte. Zum einen sollte der Gastronomie das Einrichten von Außensitzplätzen ermöglicht werden und zum anderen sollte Platz für Feste und Treffen aus verschiedenen Anlässen entstehen.

Der heutige Zustand des Platzes ist mangelhaft, die Flächen sind für den vorgesehenen Zweck nicht mehr gebrauchsfähig und die Gestaltung ist nicht mehr zeitgemäß. Da bei den Anwohnern der Wunsch nach einem multifunktionalen Stadtplatz zum Treffen und Verweilen besteht, hat die Stadt beschlossen, diese Platzfläche zu erneuern und zu modernisieren.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben