Verbrechen

Bochum: Räuber überfällt 73-Jährigen am Geldautomaten

Die Kripo hat eine Täterbeschreibung und bittet um Hinweise.

Die Kripo hat eine Täterbeschreibung und bittet um Hinweise.

Foto: Westfalenpost

Bochum.  Raub vor einem Geldautomaten in Bochum: Ein unbekannter Täter hat einen 73-Jährigen überfallen, als er Geld abhob. Die Beute bekam er aber zurück.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Beim Abheben von Bargeld an einem Geldautomaten in Wiemelhausen ist ein ein 73-jähriger Mann überfallen worden. Der Hattinger hier gibt es mehr artikel, bilder und videos aus bochumbefand sich laut Polizei am Sonntag gegen 18.45 Uhr in einem Vorraum der Bankfiliale an der Brenscheder Straße 43b. Als er am Geldautomaten stand, bekam er plötzlich hinterrücks einen Schlag in den Nackenbereich.

Das gerade abgehobene Geld fiel aus seiner Hand zu Boden. Sofort sammelte ein unbekannter Mann die Scheine auf und rannte aus der Filiale in Richtung Universitätsstraße davon.

„Haltet den Mann, er hat mein Geld!“

Die Rufe des Seniors auf der Straße: „Haltet den Mann, er hat mein Geld!“ hörten zwei Zeugen (23, 26, beide Bochumer) und liefen dem Täter hinterher. Nach einer kurzen Verfolgung blieb dieser stehen, griff in seine Jacke und übergab mehrere Geldscheine. Anschließend rannte er in Richtung der Haltestelle „Brenscheder Straße“. Die couragierten Zeugen konnten dem 73-Jährigen die Geldscheine zurückgeben.

Der Tatverdächtige soll laut Polizei nach Zeugenangaben „ausländisch“ aussehen, etwa 22 bis 26 Jahre alt und zwischen 1,70 und 1,75 Meter groß sein, schwarze Haare und eine schwarze Jacke sowie eine hellblaue Jeans getragen haben.

Hinweise an die Kripo: 0234/909 8105 oder -4441.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben