Fahndung

Bochum: Polizei sucht Porsche-Fahrer wegen Unfallflucht

Das Verkehrskommissariat Bochum bittet um Hinweise zu dem Unfall.

Das Verkehrskommissariat Bochum bittet um Hinweise zu dem Unfall.

Foto: Westfalenpost

Bochum.  Ein Porsche-Fahrer soll in Bochum einen Fußgänger verletzt haben und einfach weitergefahren sein. Die Polizei sucht den Autofahrer.

Die Polizei sucht einen Porsche-Fahrer wegen Fahrerflucht in Bochum. Es geht um einen schwarzen Macan mit Moerser Kennzeichen.

Der Unfall hatte sich bereits am 7. Februar ereignet und wurde erst einige Tage später zur Anzeige gebracht, berichtet die Polizei am Freitag (14.). Nach aktuellem Stand war ein Fußgänger (24) gegen 15.30 Uhr auf der Josef-Baumann-Straße in Gerthe unterwegs. In Höhe der Hausnummer 14 fuhr der Porsche aus einer Grundstückseinfahrt und stieß dabei gegen den jungen Mann. Er wurde leicht verletzt.

So wird der Porsche-Fahrer von dem Verletzten beschrieben

Der Porschefahrer senkte laut Polizei die Seitenscheibe und fragte, ob sein Auto beschädigt worden sei. Als der 24-Jährige antwortete, er sei verletzt, fuhr der Fahrer davon, ohne sich um die Unfallaufnahme zu kümmern.

Nach der Zeugenaussage ist der Fahrer rund 70 Jahre alt, hat gräuliche, volle Haare, ein fülliges Gesicht und eine rötliche Gesichtsfarbe. Das Verkehrskommissariats (VK) bittet den flüchtigen Fahrer sowie mögliche Zeugen sich zu melden: 0234/909 5206.

Leserkommentare (1) Kommentar schreiben