Polizei

Bochum: Polizei stoppt illegales Autorennen über die A 40

Die Polizei Bochum hat ein illegales Autorennen gestoppt. Es führte über die A 40.

Die Polizei Bochum hat ein illegales Autorennen gestoppt. Es führte über die A 40.

Foto: Olaf Ziegler / Funke Foto Services GmbH

Bochum.  Die Polizei hat ein illegales Straßenrennen über die A 40 bei Bochum gestoppt. Beteiligt waren die Fahrer (21/22) eines Toyota und eines Nissan.

Die Polizei Bochum hat am Donnerstagabend auf dem Hustadtring in Querenburg ein illegales Autorennen beendet, das auf der A 40 begonnen hatte. Streifenpolizisten sahen in ihrem Zivilauto gegen 22.50 Uhr auf der Werner Straße, wie ein Auto sehr schnell auf die A 40 in Richtung Essen auffuhr und dabei eine rote Ampel ignorierte. Die Beamten folgten dem Wagen, das tat auch ein weiteres Auto, das dicht auf das zivile Polizeiauto auffuhr.

Illegales Autorennen führte über die A 40 bei Bochum

Die beiden Autos fuhren „mit stark überhöhter Geschwindigkeit“ auf die A 43 in Richtung Wuppertal, nötigten andere Autos zum Spurwechsel, scherten über eine Sperrfläche vor ein unbeteiligtes Auto ein und fuhren in Querenburg von der Autobahn ab, wie es weiter heißt.

Die Polizei hielt beide Fahrer (21 und 22 Jahre alt) an, stellte die Führerscheine und beide Autos sicher. Nach Angaben der Polizei handelte es sich um einen Nissan und einen Toyota. Die Polizei bittet die unbeteiligten Autofahrer sowie Zeugen sich unter 0234 909 52 06 zu melden.

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Bochum

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben