Premiere

Turbulenter Aktionstag macht Kinder fit

Gar nicht so einfach, dieser Dreibeinlauf, aber alle Bewegungsübungen der Kita Arche Noah machen Spaß.

Gar nicht so einfach, dieser Dreibeinlauf, aber alle Bewegungsübungen der Kita Arche Noah machen Spaß.

Foto: Dietmar Wäsche

Langendreer.   Das Familienzentrum „Langendreer-Ost“ organisierte den 1. Sport- und Gesundheitstag. 130 Kinder tobten auf dem Außengelände und hatten Spaß dabei.

„Theo, Theo ist fit“ klang es kräftig aus 130 Kindermündern, als das Familienzentrum „Langendreer-Ost“ auf dem Außengelände der evangelischen Kindertagesstätte „Arche Noah“ (Alte Weststraße) seinen 1. Sport- und Gesundheitstag startete.

Die Kita richtete die Veranstaltung zusammen mit der Kita vom Birkhuhnweg aus, mit der sie über das gemeinsame Familienzentrum partnerschaftlich verbunden ist.

Dann ging es rund für den Nachwuchs. Hüpfen, Laufen, Kriechen, Springen auf den Stationen mit Dreibeinlauf, Gummistiefellauf, Hindernisparcours, Sackhüpfen und Weitsprung. Die zwei- bis sechsjährigen Kinder machten begeistert mit. Schlangen bildeten sich vor dem „Dosenwerfen“ und den anderen Stationen. „Ich finde es total spannend, dass die alten Spiele die Kinder genauso begeistern wie ihre Eltern damals“, schmunzelte Simone Zimmeck-Gantenberg, Leiterin der Kita.

Staksen mit drei Beinen

Immer wieder zogen die Kleinen auch ihre Eltern mit ins Spiel hinein. Luisa (4) nahm zum Beispiel ihre Mama Sonja mit zum „Dreibeinlauf“. Die beiden lachten, während sie – wie ein Storch – mit zusammengebundenen Beinen über das abgesteckte Feld stakten.

Zimmeck-Gantenberg und Leiterin Susanne Gosch vom Birkhuhnweg berichteten vom Ziel des Aktionsnachmittags: „Wir wollen damit unsere Kinder dafür begeistern, sich zu bewegen“, erklären die beiden.

Das geheime pädagogische Ziel: durch Spielspaß erst gar keine Bewegungs- und Gleichgewichtsprobleme beim Nachwuchs aufkommen lassen.

Ein Fußballspiel zwischen Spielern aus der Arche Noah und Birkhuhnweg rundete das Angebot ab. Dass auch Mädchen gut Fußball spielen können, zeigte dort Aelen vom Birkhuhnweg auf dem Platz. Am Ende des freundschaftlichen Kräftemessens gab es zwei Sieger, weil beide Mannschaften begeistert einstiegen.

Gesundes Essen gab es auch neben Hot Dogs und Waffeln. „Wer sich hier richtig ausgetobt hat, darf auch mal was Ungesundes zu sich nehmen“, meinte Zimmeck-Gantenberg. Gleichwohl fanden die Obstspieße und Melonen reißenden Absatz.

Neue Gruppe bekommt Bio

Bio-Kost gibt es auch in Zukunft im Familienzentrum. Mit Beginn des neuen Kinderjahres am 1. August beliefert die Bio-Großküche „Rebional“ aus Herdecke die Kitas mit gesundem Essen, Obst und Gemüse stammen aus der Region. Gosch zog eine positive Bilanz nach dem spannenden und sehr bewegten Tag der beiden Kitas im Familienzentrum: „Ich war sehr angetan, wie viele Eltern und Kinder auch vom Birkhuhnweg den Weg zu uns fanden.“

Weitere Spiel- und Gesundheitsaktionen sind schon in der allernächsten Zeit geplant und runden dann die Premiere für den Sport- und Gesundheitstag mit neuen Bewegungs- und Entspannungsübungen ab.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben