Radio-Preis

Bochum muss in diesem Jahr auf die „1Live Krone“ verzichten

Seit 2006 wird die „1Live Krone“ in der Jahrhunderthalle verliehen. In diesem Jahr nicht. Die Fans in Bochum müssen auf Stars wie Mark Forster, der 2018 geehrt wurde, verzichten.

Seit 2006 wird die „1Live Krone“ in der Jahrhunderthalle verliehen. In diesem Jahr nicht. Die Fans in Bochum müssen auf Stars wie Mark Forster, der 2018 geehrt wurde, verzichten.

Foto: Ingo Otto / FUNKE Foto Services

Bochum.  Der beliebte Radio-Preis des WDR kann wegen Corona nicht in der Jahrhunderthalle verliehen werden. Stattfinden soll das Pop-Event aber trotzdem.

Diesmal geht Bochum leer aus: Der Radio-Preis „1Live Krone“ des WDR wird im Herbst nicht in der Jahrhunderthalle zelebriert. Die Veranstaltung wird wegen der Corona-Pandemie abgeblasen.

Die 1Live-Krone ist Deutschlands größter Radio-Award, und die Jahrhunderthalle bietet ihm die passende Bühne. Seit 2006 gibt die Industriekathedrale im Westpark die Top-Kulisse ab für ein Event, das nicht nur hunderte von Fans nach Bochum lockt, sondern auch reichlich Prominenz.

Zahlreiche Stars, noch mehr Fans

Von den Toten Hosen über Lena Meyer-Landrut, Cro und Sido bis zu Tim Bendzko haben sich beliebte Pop-Stars in Bochum die Ehre gegeben. Am „Krone“-Tag, meist Anfang Dezember, warten alle Jahr wieder zahllose meist junge Fans schon ab dem Nachmittag auf ihre Stars, selbst bei bitterer Kälte.

2020 wird’s nichts mit Glitter, Glanz und Promi-Auftrieb, denn - ausnahmsweise, wie der WDR betont - findet die 21. Verleihung des Preises nicht live und in Farbe in Bochum statt, sondern wird als „Sonderedition“ in den WDR-Studios in Köln-Bocklemünd aufgezogen.

Aufzeichnung im Studio in Köln

Quasi „aus der Konserve“ widmet der Sender 1Live also der „Krone“ einen ganzen Tag. Der Preis wird als medien-übergreifende Show produziert: Am Samstag, 21. November, von 12 bis 18 Uhr finden in den WDR-Studios die „Krone“-Verleihungen, Konzerte, Talks und Comedy-Sessions in mehreren Studios zeitgleich statt. Alles wird live ins Radio und in den Internet-Stream gesendet, die Hörerinnen und Hörer können auf unterschiedliche Weise interagieren.

Abends gibt’s dann im WDR-Fernsehen die Zusammenfassung aller Tages-Highlights der 1LIVE Krone 2020.

Unter Berücksichtigung der Abstands- und Hygieneregeln wird voraussichtlich eine Handvoll Zuschauer bei der Produktion dabei sein können. Die gewohnt trubelige „Krone“-Gala mit über 500 Gästen im Publikum und zahlreichen Stars auf dem Roten Teppich der Jahrhunderthalle ist in diesem Corona-Jahr allerdings nicht umsetzbar.

Nominierungen erfolgen im Oktober

Details zum Start der Publikumsabstimmung, zum Programmablauf und zu den nominierten und beteiligten Künstlerinnen und Künstlern will der WDR Ende Oktober bekannt gegeben.

Weitere Nachrichten aus Bochum finden Sie hier

Leserkommentare (1) Kommentar schreiben