Ruhr-Universität

Bochum: Mensa an der Ruhr-Universität öffnet – trotz Corona

Trotz steigender Corona-Zahlen öffnet die Mensa an der Ruhr-Universität in Bochum jetzt wieder. Es gibt allerdings weniger Plätze als geplant.

Trotz steigender Corona-Zahlen öffnet die Mensa an der Ruhr-Universität in Bochum jetzt wieder. Es gibt allerdings weniger Plätze als geplant.

Foto: Olaf Ziegler / FUNKE Foto Services

Bochum.  Trotz steigender Corona-Zahlen öffnet die Mensa an der Ruhr-Universität in Bochum jetzt wieder. Es gibt allerdings weniger Plätze als geplant.

Die große Mensa an der Ruhr-Universität Bochum öffnet wieder: Am Montag (19. Oktober) startet ein Testbetrieb, ab Dienstag (20. Oktober) wird offiziell wieder Essen für Mitarbeitende und Studierende verkauft, teilt Jonathan Ludwig, Sprecher des zuständigen Akademisches Förderungswerk (Akafö), mit. Bis zu 250 Leute dürfen gleichzeitig in der Mensa zu Mittag essen.

Corona-Studie der Ruhr-Uni- Wie gefährdet sind Studierende?„Die Entscheidung, dass wir jetzt wieder öffnen, ist bereits vor zwei Monaten zusammen mit der Ruhr-Uni gefallen“, so Ludwig. Ursprünglich sollte die Mensa der Ruhr-Uni mit über 600 Plätzen öffnen. Es sei schlechtes Timing, dass die Öffnung nun zu einem Zeitpunkt stattfindet, an dem die Zahl der Corona-Infizierten in Bochum wieder steigt.

Mensa-Schließung: Akafö machte monatelang keine Einnahmen

Mit dem ersten Lockdown musste im Frühjahr dieses Jahres auch die Mensa an der Ruhr-Universität schließen: „Das bedeutete für uns auch, dass wir hier monatelang keine Einnahmen hatten“, erklärt der Akafö-Sprecher.

Auch wenn es in diesem Semester nur wenige Präsenz-Veranstaltungen gibt, will das Akafö gerade den Erstsemestern die Möglichkeit geben, gemeinsam zu essen. Auch Mitarbeitende der Ruhr-Universität, die seit August wieder zu 50 Prozent vor Ort seien, hätten den Wunsch geäußert, wieder an der Ruhr-Uni essen zu können.

Öffnung der Mensa an der Ruhr-Uni sorgt auch für Kritik

Die Begeisterung über die Öffnung ist jedoch nicht an allen Stellen groß: Ein Mitarbeiter der Ruhr-Universität zeigte sich im Gespräch mit dieser Redaktion erstaunt: Im Hinblick auf aktuell steigende Corona-Zahlen finde er die Öffnung befremdlich.

In der Mensa besteht eine Maskenpflicht in allen Gängen und bei der Essensausgabe – am Sitzplatz nicht. Zu Beginn müssen sich Besucher über einen QR-Code registrieren. Zur Auswahl stehen ein Standard-Menü, ein veganes Menü, die Nudeltheke, die Salatbar und der Tipp des Tages.

Weitere Nachrichten aus Bochum gibt es hier.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben