Kultur

Bochum: Kulturreihe wird mit 20er-Jahre-Show fortgesetzt

Hartmut Höltgen-Calvero und Manuel Rittich setzen mit ihrem „Salon-Zauberthetater“ die Kulturreihe in der Bochumer Jahrhunderthalle fort.

Hartmut Höltgen-Calvero und Manuel Rittich setzen mit ihrem „Salon-Zauberthetater“ die Kulturreihe in der Bochumer Jahrhunderthalle fort.

Foto: Calvero

Bochum.  Der „Kultur-Raum“ in der Jahrhunderthalle wird fortgesetzt. Am Montag wird es zauberhaft. Im November plaudert Micky Beisenherz über Fußball.

Durchwachsen war die bisherige Resonanz auf den „Kultur-Raum“, den die Bochumer Veranstaltungs-GmbH (BOVG) kurzfristig in der Jahrhunderthalle geschaffen hat. Trotz prominenter Namen wie Esther „Walli“ Münch, Pamela Falcon und zuletzt Comedian Johann König blieb die Nothilfe in Corona-Zeiten hinter den Erwartungen zurück. Das soll sich in den nächsten Wochen ändern.

Am Montag (19.) stellt die BOVG erneut die Halle samt Bühne und Technik bereit, um Bochumer Künstler in der Krise zu unterstützen. Diesmal schon am Nachmittag. Diesmal für ältere Mitbürger: Um 15 Uhr beginnt die „Revue der Wunder“.

„Kultur-Raum“ in Bochum: Zeitreise in die 20er Jahre

„Calvero’s Salon-Zaubertheater“ kündigt eine Zeitreise in die goldenen 20er Jahre an. „Mit dem heute nötigen Abstand und dem damals stilsicheren Anstand wird Wert auf farbenprächtige Kostüme, einmalige Requisiten, außergewöhnliche Bühnenillusionen sowie auf passende musikalische Untermalung gelegt“, heißt es in der Ankündigung.

Die Karten (30 Euro, Kinder 10 Euro) sind limitiert und können nur im Vorverkauf unter 0234/35 50 25 oder auf www.salon-zaubertheater.de erworben werden.

Vielfältiges Programm bis Jahresende

Bis zum Jahresende wartet der „Kultur-Raum“ im Westpark mit vielfältigen weiteren Terminen auf. Auf dem Programm stehen:

– am 23. Oktober die Tragödie „Antigone“: Lucia Lork inszeniert den antiken Klassiker als moderne Dystopie und versetzt das Geschehen in die USA (19.30 Uhr, Eintritt frei);

– am 1. November das Festkonzert „20 Jahre Bochumer Bachtage“ mit Bass-Bariton Klaus Mertens und dem „Cölner Barockorchester“ unter der Leitung von Arno Hartmann (18 Uhr, Eintritt 20 Euro);

– am 8. November die Lesung „Odysseus – Die Irrfahrten eines listenreichen Schlingels“, vorgetragen von so hochkarätigen Wortakrobaten wie Bernd Gieseking, Dagmar Schönleber, Dietmar Wischmeyer, Frank Goosen, Jochen Malmsheimer, Katinka Buddenkotte, Nessi Tausendschön, Sandra Da Vina, Sven Kemmler und Tobi Katze (18.30 Uhr, Vorverkauf startet in Kürze);

– am 18. November der Talk „Fußball MML“ mit einer – so heißt es – „in die Jahre gekommenen Boyband, die als Dreierkette Weltmeister werden wollte“: Maik Nöcker, Lucas Vogelsang und Micky Beisenherz, der als Castroper Junge fast ein Heimspiel hat (20 Uhr, Eintritt 28,20 Euro);

– am 24. November die Multivisions-Show „Wildes Namibia“ mit Bernd Wasiolka (19 Uhr, Eintritt 13 Euro);

– am 30. November die Neuauflage der „Bochumer Blues-Session“ mit Antonio Asensio und Groove Engine (19.30 Uhr, Eintritt frei).

Alle Infos und Karten auf kulturraum-bochum.de.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben