Überfall

Bochum: Kripo fahndet nach Räuber mit der Gummimaske

Die Polizei hat am Montag Fotos von der Tat veröffentlicht.

Die Polizei hat am Montag Fotos von der Tat veröffentlicht.

Foto: Westfalenpost

Bochum.  Die Polizei fahndet nach einem Räuber, der bei einem Überfall auf einen Getränkemarkt in Bochum einen Gummimaske trug. Er hatte eine Pistole.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Wer ist der Räuber unter der Gummimaske? Die Kripo fahndet jetzt mit einem Foto aus einer Überwachungskamera nach einem Mann, der einen Getränkemarkt überfallen hatte.

Laut Polizei hatte er am 16. Dezember (Montag) den Getränkemarkt an der Ümminger Straße 86 in Langendreer ausgeraubt. Die Kunden hatten das Geschäft an der Ümminger Straße 86 bereits verlassen, als er gegen 19.45 Uhr das Büro betrat, die beiden Mitarbeiterinnen mit einer Pistole bedrohte und Bargeld forderte.

Mit einem dunklen Kombi flüchtete der Räuber

Als die Frauen sich weigerten, schleuderte er eine der Angestellten zu Boden und schlug deren Kollegin mit dem Pistolenknauf auf den Kopf. Er nahm das Geld aus der Kasse und packte es in einen Stoffbeutel mit der Aufschrift „Saturn“. Mit der Beute stieg er in einen dunklen Kombi, den er zuvor auf dem Parkplatz des Marktes abgestellt hatte und fuhr davon.

Täterbeschreibung

So wird der Täter beschrieben: normale Figur, mittlere Größe, hautfarbene Gummimaske, schwarze Mütze, schwarze Handschuhe, schwarze Nike-Presto-Schuhe, blaue Jeans, weißer Kapuzenpulli mit Air-Jordan-Motiv, Bauchtasche. Nach Zeugenaussagen sprach der Räuber „normale hiesige Mundart mit ein wenig Straßenslang“.

Das Fachkommissariat für Raubüberfälle (KK 13) bittet um Hinweise: 0234/909 4135 oder -4441.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben