Verkehrsunfall

Bochum: Kind in Wattenscheid von Auto erfasst und verletzt

Mit einem Rettungswagen wurde der Junge ins Krankenhaus gebracht.

Mit einem Rettungswagen wurde der Junge ins Krankenhaus gebracht.

Foto: Boris Roessler / dpa

Wattenscheid.  Schwerer Unfall in Wattenscheid: Ein Junge wurde von einem Pkw erfasst. Er blieb unter dem Auto liegen. Der Sechsjährige kam ins Krankenhaus.

Ein sechsjähriger Junge aus Bochum ist am Freitagmittag in Wattenscheid von einem Auto erfasst und verletzt worden.

Ersten Erkenntnissen der Polizei zufolge überquerte das Kind gegen 11.30 Uhr die Fahrbahn der Ulrichstraße in Höhe der Hausnummern 12 und 14 in Günnigfeld. Dabei stieß es mit einer vorbeifahrender BMW-Limousine zusammen, an dessen Steuer ein 75-jähriger Bochumer saß. Der Junge stürzte zu Boden und geriet komplett unter das Fahrzeug. Rettungskräfte mussten den Jungen befreien.

Rettungskräfte hoben das Fahrzeug mit Hebekissen an

Trotz der Verletzungen war der Junge ansprechbar. Mit Hebekissen wurde das Fahrzeug schnell angehoben. Ein Notarzt versorgte den Jungen noch am Unfallort. Danach wurde er ins Krankenhaus transportiert, wo er zur Beobachtung bleib. Er soll – zumindest physisch – eher leicht als schwer verletzt sein.

20 Rettungskräfte waren im Einsatz. Die Unfallursache ermittelt jetzt die Polizei.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben