Ermittlungen

Bochum: Gegenstand schlägt in Glasdach von Auto auf A 43 ein

An dieser kleinen Brücke soll der Gegenstand auf das Auto geworfen worden sein. Hier ein Luftbild von der A43 aus dem Jahr 2000.

An dieser kleinen Brücke soll der Gegenstand auf das Auto geworfen worden sein. Hier ein Luftbild von der A43 aus dem Jahr 2000.

Foto: Hans Blossey

Bochum.  Auf der A 43 in Bochum ist das Glasdach eines Autos von einem Gegenstand völlig zerstört worden. Die Polizei sucht Hinweise auf den Täter.

Ein unbekannter Gegenstand ist am Donnerstagmittag (13.) in das Glasdach eines Autos eingeschlagen. Verletzt wurde niemand. Die Polizei ermittelt jetzt.

Ihren Angaben zufolge befuhren um 11.40 Uhr ein 40-jähriger Mann aus Marl und seine Ehefrau mit einem weißen Kia Sportage die A 43 in Richtung Münster auf der linken Spur. Der Tacho zeigte 120 km/h. In Höhe der Brücke an der Zillertalstraße krachte plötzlich ein Gegenstand auf das Panoramadach. Es wurde komplett zerstört.

Sonnenrollo bewahrte Autoinsassen wohl vor Verletzungen

Ohne dass es zu einem Unfall kam, konnte der Autofahrer den Wagen auf dem Standstreifen anhalten. „Der Gegenstand drang nur deswegen nicht ins Fahrzeuginnere ein, weil unter dem zerborstenen Glas ein Sonnenrollo angebracht ist“, sagt Polizeisprecher Volker Schütte. Der Sachschaden wird auf circa 1500 Euro beziffert.

Die Polizei leitete sofort eine Fahndung ein, hatte aber keinen Erfolg. Das Kriminalkommissariat 11 bittet unter 0234/909 4106 sowie -4441 (Kriminalwache) um Hinweise: Wer hat verdächtige Personen auf der Brücke oder am Fahrbahnrand gesehen?

Leserkommentare (1) Kommentar schreiben