Feuer

Feuerwehr löscht brennendes Sofa in Bochumer Förderschule

Die Feuerwehr Bochum  hat an der Christopherus-Schule an der Gerther Straße ein brennendes Klassenzimmer.

Die Feuerwehr Bochum hat an der Christopherus-Schule an der Gerther Straße ein brennendes Klassenzimmer.

Foto: Justin Brosch

Bochum.  Die Feuerwehr Bochum hat an der Christopherus-Schule ein brennendes Sofa in einem Klassenzimmer gelöscht. Ein Mensch wurde verletzt.

Die Feuerwehr hat an der Christopherus-Schule an der Gerther Straße eine brennende Couch in einem Klassenzimmer in der 1. Etage gelöscht. Das bestätigte die Feuerwehr auf Nachfrage der WAZ. Um 14.39 Uhr hatte die automatische Brandmeldeanlage der Schule ausgelöst, auch per Telefon wurde die Feuerwehr alarmiert.

Die lobt die vorbildliche Evakuierung der Förderschule. „Wenn das immer so laufen würde, dann wäre das klasse“, sagt ein Feuerwehrsprecher. In einem Klassenzimmer habe ein Sofa in Flammen gestanden, das gelöscht wurde. Insgesamt 44 Einsatzkräfte waren vor Ort. Ein Mensch hatte bei der Evakuierung Rauch eingeatmet und kam vorsorglich ins Krankenhaus. Verletzt wurde laut Feuerwehr aber niemand

In der Waldorf-Schule an der Gerther Straße werden rund 100 Schüler von der ersten bis zur zwölften Klasse unterrichtet, die teils mit schweren körperlichen und geistigen Einschränkungen aufwachsen. Einige sind traumatisiert, andere haben das Down-Syndrom, viele sind Autisten.

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Bochum

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben