Trickbetrug

Bochum: Erneut treiben falsche Polizisten ihr Unwesen

Mit diesem Bild warnt die echte Polizei vor der falschen Polizei.

Mit diesem Bild warnt die echte Polizei vor der falschen Polizei.

Foto: Martin Gerten / dpa

Bochum.  In Bochum sind schon wieder falsche Polizisten unterwegs. Sie tischen Leuten am Telefon Lügengeschichten auf, um an ihr Geld zu kommen.

Schon wieder läuft in Bochum eine Welle von betrügerschen Anrufen von falschen Polizisten. Die echte Polizei warnt davor.

„Die Betrüger geben vor, Polizisten zu sein, und tischen den meist älteren Menschen am Telefon Geschichten von Festnahmen nach Einbrüchen in der Nachbarschaft auf“, sagt ein Polizeisprecher. Bei den angeblich Festgenommenen seien die Personalien der Angerufenen aufgefunden worden, werde dann erzählt. Zu ihrer eigenen Sicherheit sollten die Betroffenen schnellstmöglich ihr Bargeld der Polizei übergeben.

Polizei rät Betroffenen zu diesem Verhalten

„Die echte Polizei wird Sie in einem keinem Fall kontaktieren, um Sie nach ihrem Vermögen zu fragen oder Ihnen anbieten, dieses sicher für Sie aufzubewahren“, stellt ein Polizeisprecher klar.

Hier ein paar Tipps für richtiges Verhakten: keine persönlichen Angaben machen; auf keinen Fall Wertsachen an Unbekannte übergeben; das Gespräch beenden, wenn nach Bargeld beziehungsweise Vermögen gefragt wird; nachher selbst den Notruf 110 der Polizei wählen und den Vorfall melden.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben